Hello Flo

Die irre Musical-Performance einer frischgebackenen Mutter

Hello Flo meldet sich zurück - und rückt diesmal frischgebackene Mütter in den Mittelpunkt
© Screenshot Youtube
Hello Flo meldet sich zurück - und rückt diesmal frischgebackene Mütter in den Mittelpunkt
"Camp Gyno" und "First Moon Party" waren mit zusammen 40 Millionen Klicks bei Youtube überraschende Viralerfolge - jetzt legt Hello Flo mit einem neuen, irre komischen Werbefilm nach, der erstmals frischgebackene Mütter anstellte von jungen Teenagern und deren erster Periode in den Blick nimmt. Mit dem großartigen "Postpartum: The Musical" widmet sich das Unternehmen den quälenden ersten Monaten als Mama.
Der fast dreiminütige Film präsentiert die Protagonistin Mira, die in (zu) anschaulichen Worten von den postpartalen Tücken erzählt und zeigt, wie sie ihr Trauma zu verarbeiten gedenkt: mit einem Musical. Und die Auszüge aus den Proben haben es wahrlich in sich. Am Ende kann sich Mira auch durch die Existenz des praktischen New-Mom-Kits von Hello Flo nicht davon abbringen lassen, das mit dem Musical wirklich durchzuziehen.


Wie schon bei den beiden Vorgängern überzeugt Hello Flo vor allem mit einem sehr guten Händchen fürs Casting. Diesmal ist es Schauspielerin Leah Curney, die der Rolle der Mira alles abverlangt und mit einer witzigen Performance zwischen Musical-Genie und Wahnsinn brilliert.  Die Idee für den Film entstand erneut inhouse. Copywriterin ist erstmals Sara Saedi, nachdem Hello Flo in seinen beiden ersten Filmen auf das Duo Pete Marquis und Jamie McCelland vertraute. Die Produktion kommt von Senza Pictures. Die Musik steuerte Found Objects bei. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats