Heineken

Wieso ein Light-Bier Neil Patrick Harris in Erklärungsnot bringt

   Artikel anhören
"How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris wird im Supermarkt belagert
© Screenshot Youtube
"How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris wird im Supermarkt belagert
Im letzten Jahr feierte US-Schauspieler Neil Patrick Harris sein fulminantes und urkomisches Debüt als Testimonial für Heineken Light. Jetzt kehrt der "How I Met Your Mother"-Star in zwei nicht minder lustigen Spots für die Biermarke zurück - und hat dabei durchaus Mühe, das Geld-zurück-Angebot von Heineken zu erklären.
In einem 15-sekündigen TV-Spot ist der 41-Jährige dabei zu sehen, wie er das Produkt in einer Frontalansprache an den Zuschauer als "bestes Light-Bier, das du je probiert hast" preist. Sollte das Bier die Geschmackserwartung nicht erfüllen, erhalte der Kunde sein Geld zurück. Aber von wem eigentlich genau? Dass auch Harris darauf keine Antwort weiß, wird besonders eindrucksvoll in einem zweiminütigen Online-Film gezeigt, der in einem Supermarkt spielt. Reihenweise kommen Kunden und Mitarbeiter auf den verdutzten Prominenten zu und nerven ihn mit meist völlig sinnfreien Bemerkungen zu seiner Tätigkeit für Heineken. Dabei wollte der doch eigentlich nur ein paar Früchte kaufen. Klar, dass die ohnehin schon unangenehme Situation schließlich in einer kleinen Katastrophe endet. 
Mit seiner sichtlich mäßigen Laune und offen zur Schau gestellten Unlust, sich in seiner Freizeit mit Heineken zu beschäftigen, erinnert Harris an den großartigen Auftritt von Ricky Gervais für Optus und Netflix aus der letzten Woche. Im ersten Flight für die Marke im Sommer 2014 hatte sich der Schauspieler noch bremsen müssen und durfte vor laufender Kamera kein Bier trinken - obwohl er es wollte. Die Kampagne wurde damals wie heute von Heinekens Stammagentur Wieden + Kennedy in New York entwickelt.


Das Geld-zurück-Angebot für Heineken Light, das 2014 zum zweiten Mal in Folge bei den World Beer Championships in der Kategorie "Best Low-Calorie Lager" abräumte, gilt übrigens wirklich - wenn auch nicht in in allen US-Staaten und nur beschränkt auf Sixpacks. Neil Patrick Harris persönlich dürfte dabei aber wohl eher nicht belangt werden. tt
stats