Mehr als Fernbus-Werbung

Midttrafik macht Busfahren zum wahrhaft epischen Erlebnis

Dank Fernbus zum tollen Typ werden: In der Midttrafik-Kampagne ist das möglich
© Unternehmen
Dank Fernbus zum tollen Typ werden: In der Midttrafik-Kampagne ist das möglich
Der frisch entstandene Markt der Fernbusreisen, gehört zu den deutschen Branchen, denen werblich erschreckend wenig einfällt. Dass sich zu dem Thema durchaus große Geschichten erzählen lassen, zeigt der dänische Busbetreiber Midttrafik mit seinem neuen Spot "The Passenger". Da wird das Lösen eines Fahrscheins zu einem derartig epischen Erlebnis, dass sogar die Besitzer von Luxuslimousinen ihr Auto abfackeln und lieber Bus fahren.
Der Titelheld des komplett in Zeitlupe gedrehten Film wirkt so harmlos wie das offizielle Thema der Geschichte: Blond, schmächtig und mit einem eher mittelmäßigen Modegeschmack, sind von ihm keine große Sprünge zu erwarten. Doch er ist eben auch ein regelmäßiger Nutzer der Midttrafikbusse - und das macht ihn offensichtlich in den Augen seiner Mitmenschen zum Rockstar: In seinem Bürojob kann er sich vor Fans kaum retten, seine Freundin ist eine paraguayanische Schönheitskönigin und wenn er sich für einen Bus entscheidet, halten alle Umstehenden den Atem an.


Das Ganze wird mit dem Bombast und den Kameraeinstellungen erzählt, die Hollywoodregisseure wie Michael Bay und Jerry Bruckheimer für ihre ganz großen Actionmomente reservieren. Der Betrachter lacht und ertappt sich doch gleichzeitig bei dem spontanen Gedanken, dass Busfahren vielleicht nicht ganz so schlecht ist, wie man immer vermutete. Damit schafft die dänische Agentur und Filmproduktion M2 Film, etwas woran die deutschen Unternehmen weitgehend scheitern. Zwar hat Flixbus gerade einen neuen emotionaleren Spot gelauncht, doch die Kommunikation im Fernbusmarkt bleibt doch weitgehend auf Preiswerbung reduziert. Dass das nicht so sein muss, zeigt Midttrafik. cam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats