Euro 2016

Carlsberg zettelt Fußball-Revolution an

Carlsberg macht einen auf Revolutionär
© Carlsberg
Carlsberg macht einen auf Revolutionär
Wenige Wochen vor dem Start der Fußball-EM laufen sich die großen Marken allmählich für das Großereignis warm. Nach Commerzbank, Rewe und Tipico geht nun mit Carlsberg einer der Sponsoren der Euro 2016 in die Offensive - und setzt dem französischen EM-Helden aus dem Jahr 2000, Marcel Desailly, ein Denkmal.
Der ehemalige Verteidiger, der im Jahr 2000 mit der französischen Nationalelf Europameister wurde, ist der Star des 60-sekündigen TV-Spots, der von der Agentur 72andSunny in Amsterdam entwickelt wurde und an die "If Carlsberg did"-Mechanik vergangener Kampagnen angelehnt ist. 


Das Commercial huldigt der französischen Revolution und ihren Grundwerten. Bloß dass Carlsberg die damals eingeforderten Werte Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit dem Anlass entsprechend in "Liberté, Egalité, Footballité!" umdeutet.  

Desailly nimmt in der Geschichte eine Schlüsselrolle ein - und zwar sowohl durch seine Rolle als Revolutionär als auch als Botschafter für Carlsberg. Denn ihm bleibt es in dem Spot vorbehalten, jede Menge Freitickets unter die Leute zu bringen und damit die Euro 2016 zu einem Event des Volkes zu machen.


Genau das hat sich Carlsberg auf die Fahne geschrieben. Der offizielle Bier-Partner der Euro 2016 will Fußballfans nach eigenen Angaben mit mehr Freikarten als jemals zuvor beglücken. Zudem können Fans während des Turniers den "Carlsberg Man of the Match" wählen.
"Wir dachten es wäre Zeit für eine Revolution der Sportart, daher wird die UEFA EURO 2016 den Fußball für die Fans verbessern", sagt Richard Whitty, Senior Marketing Manager Football von Carlsberg. mas
stats