Emirates

Der überraschende Flugbegleiterinnen-Flashmob im Fußballstadion

Flugbegleiterinnen von Emirates haben Estádio da Luz in Lissabon für eine echte Überraschung gesorgt
© Screenshot Youtube
Flugbegleiterinnen von Emirates haben Estádio da Luz in Lissabon für eine echte Überraschung gesorgt
Humorvolle Airline-Sicherheitsvideos gelten ja spätestens seit Air New Zealand und Delta als vielversprechender Marketingkniff mit Viralpotenzial. Jetzt springt auch Emirates auf den Hype auf: mit einem Flugbegleiterinnen-Flashmob vor 65.000 Fußballfans im Stadion.
Wie das Casevideo zu der außergewöhnlichen Aktion, das die Fluggesellschaft auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht hat, dokumentiert, spielte sich das Ganze kurz vor dem Anpfiff des Lissaboner Stadtderbys zwischen Benfica und Sporting Lissabon im restlos ausverkauften Estádio da Luz ab. Acht Emirates-Flugbegleiterinnen betreten den Rasen und geben den Fans im Stadion während einer Lautsprecherdurchsage und per Armbewegungen klare Instruktionen, wie sie sich zu verhalten haben. Natürlich haben die Ausführungen anders als im Flugzeug konkreten Fußballbezug. So erfahren die Zuschauer nicht nur, wie viele Ausgänge und Tore sich in dem Stadion befinden, sondern auch, wie man richtig mit Benfica-Schal und seinen Kindern jubelt.


Keine Frage: Der kreative Stunt im Fußballstadion kommt an. Allein auf der Facebook-Seite von Emirates wurde der zweiminütige Clip bislang über 1,5 Millionen Mal angesehen sowie jeweils rund 36.000 Mal geliket und geteilt - in nicht einmal 24 Stunden. Und vielleicht gibt es ähnliche Aktionen bald ja auch in anderen Arenen. Schließlich ist die Airline nicht nur Haupt- und Trikotsponsor beim portugiesischen Rekordmeister Benfica, sondern auch beim FC Arsenal London, AC Mailand, Paris St. Germain, Olympiakos Piräus und - dem Hamburger SV.

Glück gebracht hat der Marketingstunt der gastgebenden Mannschaft von Benfica allerdings keines: Das Team verlor das Stadtderby gegen Sporting am vergangenen Sonntagabend mit 0:3. tt
stats