"Do What You Can't"

So kämpft Samsung gegen Selbstzweifel

Mit "Do what you can't" will Samsung Menschen ermutigen, das Unmögliche möglich zu machen
© Samsung
Mit "Do what you can't" will Samsung Menschen ermutigen, das Unmögliche möglich zu machen
Im März 2017 startete Samsung seine Markenkampagne "Do What You Can't". Den Startschuss markierte der Spot "Ostrich", in dem ein Afrikanischer Strauß dank einer Virtual-Reality-Brille doch noch das Fliegen lernt. Nun geht die Werbeoffensive in eine neue Runde. Im Film "Human Nature" dreht sich alles um Menschen, die glauben, etwas nicht zu können - bis es ihnen schließlich doch noch gelingt.
Mit dem Spot "Ostrich" landete Samsung im vergangenen Jahr einen echten Werbehit. Jetzt setzt der südkoreanische Konzern die "Do What You Can't"-Kampagne mit einem weiteren internationalen Spot fort.


Der Einminüter lässt sich in verschiedene Lebensabschnitte einteilen. Zunächst ermutigen Eltern ihre kleinen Kinder, sich etwas zu trauen: zum Beispiel aufzustehen und den ersten Schritt zu gehen oder zum ersten Mal ins Wasser zu springen. Je älter ein Kind wird, desto höher werden die Anforderungen, etwa wenn der Nachwuchs Fahrradfahren oder Rugbyspielen lernt. Und aus den Ermutigungen "Du kannst das!" wird auf einmal die Frage "Glaubst du, du kannst das?".

Am Ende schleicht sich das Wort "can't" (dt: "nicht können") ins alltägliche Vokabular ein. Und die Freiheit, Dinge zu tun, wird auf einmal durch gesellschaftliche Konventionen eingeschränkt. So erklärt etwa ein Vater seinem Sohn, dass er keine Puppe haben darf und einer jungen Frau wird geraten, sich lieber einen "richtigen" Job zu suchen. Samsung will mit seinem Spot die Botschaft verkünden, dass solche "Can't"-Gedanken überwunden werden können. Denn die junge Frau mit Beinprothese, die ihre Übungen am Reck bereits aufgegeben hat, schafft es in dem Commercial am Ende doch noch, voran zu kommen, nachdem sie sich wie der Vogel im ersten #DoWhatYouCan't-Spot eine Virtual-Reality-Brille aufsetzt. "Du kannst alles, wenn du nur daran glaubst", lautet die Botschaft, die Samsung am Ende des Spots verkündet.


Für den Spot zeichnet Leo Burnett Chicago verantwortlich. Die Produktion übernahm Imperial Woodpecker. Den Werbesong "All These Things That I've Done" von der Band The Killers verknüpft Samsung mit einer weiteren Botschaft. Wer wie im Spot empfohlen den Song mit der Musikerkennungs-App Shazam trackt, wird auf eine Samsung-Seite weitergeleitet. Dort erfahren Nutzer, dass Samsung am 25. Februar 2018 sein neues Galaxy-Smartphone im Rahmen eines "Unpacked"-Event vorstellen wird. bre
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats