Buzzman-Kampagne

So clever hebt Orangina die Welt der Getränkeautomaten aus den Angeln

Orangina bringt Bewegung in die Sache mit den widerspenstigen Getränkeautomaten
© Orangina
Orangina bringt Bewegung in die Sache mit den widerspenstigen Getränkeautomaten
Neues aus der Reihe "First World Problems": Man wirft voller Erwartung Münzen in einen Getränke- oder Snackautomaten, das gewählte Produkte aber bleibt im Gerät stecken - ein sehr unbefriedigendes Erlebnis und katastrophal für die Customer Experience. Die französische Kultmarke Orangina aber nutzt diesen frustrierenden Moment für einen cleveren Marketing-Stunt, um den Kunden so ihre langjährige Kernbotschaft nahezubringen: geschüttelt schmeckt die Limo einfach besser.
In seiner Kommunikation betont das Unternehmen weltweit bereits seit einer gefühlter Ewigkeit, wie wichtig das Vermischen von Saft und Fruchtfleisch vor dem Genuss einer Orangina ist. Gerade beim Kauf von Dosen aber scheinen viele Verbraucher das Umdrehen schlicht zu vergessen - worauf die Marke im Frühjahr bereits mit einer cleveren Packaging-Idee reagierte. Nun nutzt Orangina die never ending story für einen ebenso pfiffigen Marketing-Stunt: In Paris stellten die französische Agentur Buzzman und ihr Kunde Anfang Dezember zwei Getränkeautomaten auf, die sich als sehr widerspenstig erwiesen.


Denn: Keine Maschine spuckte die Dosen sofort aus, sondern ließ sie erst einmal feststecken. Um die Dosen freizubekommen, mussten die Käufer an der Verkaufsmaschine rütteln. Der Clou: Die Automaten standen auf beweglichen Sockeln, so dass sie wie ein Punching Ball auf die Schüttelattacken der anfänglich frustrierten Kunden reagierten. Hatten sich Fruchtfleisch und Saft nach einer bestimmten Zeit vermengt, ließ die Maschine die Dosen frei. Orangina versinnbildlicht damit in Frankreich seine neue Markenplattform "Shake the world".

Produziert hat den Clip Spoa Films unter Regie von Aurélien Journez. Für das Design der widerspenstigen wie flexiblen Getränkeautomaten zeichnete 5.5 Design Studio in Paris verantwortlich. fam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats