Big Shaq

Das schräge Rap-Duell des "Man's Not Hot"-Erfinders mit einem Bot

Big Shaq hat in dem Video sichtlich Spaß
Trainline
Big Shaq hat in dem Video sichtlich Spaß
Mit der Rap-Satire "Man's Not Hot" kreierte der Rapper Michael Dapaah alias Big Shaq im vergangenen Jahr einen echten Viralhit. Jetzt wird er zum Testimonial: Für die englische Zug-Plattform Trainline blödelt sich der 26-jährige Brite erneut durch ein Musik-Video - allerdings bekommt er dabei Unterstützung von einer Künstlichen Intelligenz.
In dem Spot will sich Big Shaq auf den Nachhauseweg aus dem Aufnahmestudio machen. Dazu öffnet er den Google Assistant auf seinem Smartphone und sagt: "OK Google, talk to Trainline". Was folgt, ist eine reichlich schräge Konversation zwischen Mensch und Maschine: So unterhalten sich der Rapper und die Trainline-App in gegenseitigem Sprechgesang über die passende Zugverbindung.
Der Produktnutzen wird auf diese Weise klar ersichtlich. 
"Das Tolle an Trainlines Sprach-App ist ihre Fähigkeit, sich an das zu erinnern, was man über seine Reisepläne gesagt hat und dadurch eine Unterhaltung führen kann", erklärt Hamish Pinnell, Creatiove Director bei der für die Kampagne zuständigen Werbeagentur BBHDer Film wird auf Youtube, Snapchat und Instagram verbreitet. Hinzu kommen Audio-Spots auf Spotify und anderen Plattformen. Produktionsfirma ist Burning Reel

Michael Dapaah alias Big Shaq startete seine Youtube-Karriere mit der Mockumentary "SWIL ("Somewhere in London") und erzielte damit auf der Video-Plattform eine Millionen-Reichweite. Zu Weltruhm brachte er es im vergangenen Jahr mit seinem Song "Man's Not Hot". Darin reiht Big Shaq teilweise völlig zusammenhangslos Sätze und Begriffe aneinander, um damit das Rap-Genre aufs Korn zu nehmen.
Der am 22. September veröffentlichte Track entwickelt sich schnell zum Mem, sodass Big Shaq am 26. Oktober auf seinem Youtube-Kanal ein Musikvideo nachlegte. Dieses bringt es bis zum heutigen Tag auf unglaubliche 235 Millionen Views. ire


stats