7Up

Pepsico spendiert Traditionsmarke erste globale Kampagne

Spotszene 7up
© Unternehmen
Spotszene 7up
Werbeoffensive für 7up: Erstmals startet Pepsico eine globale Kampagne für seine Zitronenlimonade. "Feels Good To Be You" heißt der Claim des Auftrittes, mit dem der Konsumgüterkonzern seiner zweitgrößten Marke einen frischen Anstrich gibt. Auch an der visuellen Erscheinung hat Pepsico gearbeitet.
Herzstücke der in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma m ss ng p eces
m ss ng p eces
 entstandenen Kreation sind zwei TV-Spots (Regie: Tucker Walsh). Protagonistin im ersten Clip ist Magda Sayeg. Zusammen mit ihrem Strickkollektiv Knittaplease soll die US-Amerikanerin 2005 zu den ersten gehört haben, die Strommasten, Telefonzellen oder Straßenlampen knallbunt bestrickt haben, um Farbe in den oft grauen Alltag zu bringen. Der zweite, noch nicht gelaunchte Spot stellt den Animator und Guerilla-Karikaturisten Marty Cooper (@Hombre_McSteez) in den Mittelpunkt.


Beide Markenbotschafter sollen Konsumenten weltweit dazu ermutigen, bei allem, was sie mit Liebe tun, die "Sonnenseite ihres Charakters" zu zeigen, so Pepsico. "Von der spannenden neuen Identität bis hin zu dem klaren, frischen Geschmack, den nur 7up besitzt, ist unsere Marke genauso einmalig, wie die Menschen, die sie trinken. Und genau diese Einmaligkeit feiert unsere neue Kampagne", so Kristin Patrick, Marketingchefin von Pepsico Global Beverage Brands, im besten Marketingsprech. Denn 7up sieht sich selbst als Original - kein Wunder, gibt es die Zitronen-Limettenmarke bereits seit 1929. Heute ist 7up Free, die zuckerfreie Variante, das Gesicht der 7up-Marke. Bei der Realisierung hat das Unternehmen außerdem mit Vagabond Films und The Mill zusammengearbeitet.
7up
© Unternehmen
7up
Komplettiert wird das Maßnahmenpaket von verschiedenen digitalen Vignetten-Spots, einer Printkampagne, Out-of-Home sowie Social Media. Nicht nur die Kreation ist neu, auch die visuelle Erscheinung der Limomarke hat Pepsico überarbeitet - einschließlich Logo-Design und die Verpackung.

Für Großbritannien hat sich 7up noch etwas Besonderes ausgedacht. So wird einer der kultigen, roten Kult-Busse Londons mit Hilfe von Magda Sayeg von oben bis unten im 7up-Look eingestrickt und die Hauptstädtler beim Weihnachtsshoppen mit kalten Limos versorgen.


Sichtbar ist die Kampagne in 140 Ländern. Bis sie jedoch auch außerhalb des Internets nach Deutschland kommt, müssen sich die 7up-Fans noch gedulden. Wie HORIZONT Online auf Nachfrage erfuhr, ist ein Start hierzulande erst in zwei Jahren geplant.

Es scheint das Jahr der Werbeauftritte für die "kleineren" Getränkemarken zu sein. Vor zwei Monaten beendete Coca-Cola die Werbeabstinenz für seine Sub-Brand Sprite und kehrte in die deutschen TV-Werbeblöcke zurück. jm
stats