Wachstumsfeld

Erweiterte Realität für neue Markenerlebnisse

   Artikel anhören
Die Messe- und Veranstaltungsbranche ist Wachstumsfeld für XR-Anwendungen.
© Stephan Sorkin on Unsplash
Die Messe- und Veranstaltungsbranche ist Wachstumsfeld für XR-Anwendungen.
Vodafone Deutschland und E3 World haben eine strategische Partnerschaft für die Entwicklung und den Vertrieb von Extended Reality (XR-) Anwendungen für Messen und Veranstaltungen geschlossen.

Gemeinsames Ziel: die digitale Transformation in der Branche voranzutreiben. In die Zusammenarbeit werden sowohl bereits vorhandene XR-Anwendungen von Vodafone eingebracht als auch neue Lösungen entwickelt, die dann weltweit exklusiv für die Kunden der Frankfurter Dienstleistungsgruppe mit Unternehmen für Exhibitions, Events und Environments eingesetzt werden. Das wird auf Messen und Veranstaltungen der Kunden der Fall sein, aber auch immer öfter in den sogenannten „Pre- und Post-Phasen“ von Events. Alexander Saul, Director Enterprise Business von Vodafone Deutschland: „Dank unserer 5G Infrastruktur werden XR-Anwendungen zu visuellen und akustischen Erlebnissen, durch die Inhalte ganzheitlich wahrgenommen werden. Sie sind die ideale Schnittstelle zu neuen digitalen Realitäten von Marken und damit zur Schaffung ganz neuer Markenerlebnisse. Für die Messe- und Veranstaltungsbranche geht es genau darum.“ Für Vodafone sei es ein logischer nächster Schritt gewesen, sich für die Entwicklung und Verbreitung von XR-Anwendungen für die Messe- und Veranstaltungsbranche nach einem Partnerunternehmen umzuschauen.


Im Bereich Live Marketing Solutions bietet E3 World Bluechip-Kunden und führenden mittelständischen Unternehmen mit seinen Marken ein umfangreiches Service-Angebot in den Bereichen Kommunikation, Digitalisierung und Realisierung. „Digitale Inhalte auf Messen oder Veranstaltungen gibt es natürlich schon länger. Markenerlebnisse im Raum haben bisher jedoch meistens noch klare physische Grenzen. Wir hören von unseren Kunden immer häufiger, dass sie diesen Raum inhaltlich gerne erweitern wollen“, sagt Marc Matern, Geschäftsführer der beiden E3 Marken ET GLobal und Keck. In der Partnerschaft mit Vodafone sehen sich die Frankfurter international in diesem Bereich zukunftsfähig aufgestellt.
„Markenerlebnisse im Raum haben bisher jedoch meistens noch klare physische Grenzen. Wir hören von unseren Kunden immer häufiger, dass sie diesen Raum inhaltlich gerne erweitern wollen.“
Marc Matern, E3 World
„Neben der Technologieexpertise war für uns entscheidend, dass wir in der Zusammenarbeit mit Vodafone als Global Player insbesondere auch für unsere internationalen Kunden einen großen Mehrwert bieten können“, so Jörn Trierweiler, CEO von E3 World. Für Vodafone-Director Enterprise Business Saul ist wichtig zu „erleben, wie unsere Technologie um den Menschen herum eine erweiterte Realität kreiert, die mit neuen Inhalten das Leben bereichert – und ganz direkt: zu einem größeren Markenerlebnis und damit auch zu mehr Markenbindung und mehr Umsatz führen.“

stats