Rufzeichen

Deutliche Signale vom Bodensee

   Artikel anhören
Die Ham Radio im Juni wäre weltweit die erste Amateurfunkausstellung, die seit Beginn der Pandemie stattfinden kann.
© Messe Friedrichshafen
Die Ham Radio im Juni wäre weltweit die erste Amateurfunkausstellung, die seit Beginn der Pandemie stattfinden kann.
„Gemeinsam auf Distanz - Wiedersehen mit Freunden“ lautet das Motto, das Ham Radio als deutliches Signal aus Friedrichshafen sendet. Nachdem die internationale Amateurfunk Ausstellung im vergangenen Jahr Corona-bedingt nicht stattfinden konnte, sind die Messemacher am Bodensee optimistisch, der Branche vom 25. bis 27. Juni 2021 wieder einen Treffpunkt bieten zu können. Mit dem Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) als ideellem Träger werden derzeit die Weichen für die 45. Ausgabe gestellt. Die Veranstaltung wird allerdings ein wenig anders als in den Jahren zuvor – dafür werden nicht nur die umfangreichen Schutz- und Hygienemaßnahmen sorgen. Es gibt eine neue Hallenbelegung mit ausreichend Platz für Aussteller, ein breites Spektrum an Messgeräten, Antennen und Elektrotechnik zu präsentieren, und für Besucher, die das Angebot prüfen möchten. Anstelle von einer Bühne werden die Vorträge in den Konferenzräumen stattfinden und per Video-Stream übertragen, ihre Zahl wird zudem reduziert. Und Besucher müssen auf das Jugendlager und die Ham-Rallye verzichten. Tickets können nur online erworben werden. „Selbstverständlich beobachten wir die Lage genau. Aktuell gehen wir davon aus, die Ham Radio durchführen zu können“, so Messechef Klaus Wellmann.

Die Ham Radio wäre weltweit die erste Amateurfunkausstellung, die seit Beginn der Pandemie stattfindet.


stats