Nachnutzung

Auch nach der Expo noch Show-Case

   Artikel anhören
The Länd mit Strahlkraft: „Honour Day“ für das Bundesland mit Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.
© vidhyaa / Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg
The Länd mit Strahlkraft: „Honour Day“ für das Bundesland mit Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.
Das Baden-Württemberg-Haus wird Teil der neuen Modellstadt Expo City Dubai.

Ende Juli wurde es an die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate (Bureau Expo Dubai 2020) übergeben. Es wird als Teil der neuen Modellstadt Expo City Dubai weiter genutzt, die auf dem Gelände der Weltausstellung 2020 Dubai entsteht. „Das Baden-Württemberg Haus bleibt damit auch nach der Expo in einer internationalen Modellregion für innovative urbane Räume ein Showcase des Landes und der baden-württembergischen Ingenieurbaukunst, die führend bei umwelt- und ressourceneffizienten Technologien ist“, so Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut. Der Expo-Veranstalter hatte in einem standardisierten Verfahren mit allen Teilnehmern, die ihre Pavillons in eine Nachnutzung überführen wollen, Gespräche geführt – so auch mit Baden-Württemberg. Auch ein Großteil der Expo-Struktur soll erhalten bleiben, etwa die Zentrale Al Wasl Plaza, die Themenpavillons der Expo, das Dubai Exhibition Centre und einige Pavillons der internationalen Teilnehmer –Infotafeln in den Gebäuden werden an die Errichtung als Expo-Pavillons erinnern.


Geplant ist mit der Expo City Dubai eine grüne, nachhaltige und wirtschaftsfreundliche Modellstadt, die auch für Besucherinnen und Besucher Erlebnischarakter bietet. Sie soll darüber hinaus Freihandelszone werden, in der sich Unternehmen in einer besonders attraktiven Umgebung ansiedeln können. Auch deutsche Unternehmen haben bereits Interesse bekundet, sich in der neuen Modellstadt niederzulassen.

stats