Nach Comeback

Ausblick auf die Festivalsaison 2023

   Artikel anhören
Die Künstlermanagerin Fine Stammnitz war bei der Premiere des Future of Festivals dabei.
© Florian Treiber
Die Künstlermanagerin Fine Stammnitz war bei der Premiere des Future of Festivals dabei.
Gestartet als Netzwerktreffen ist sie inzwischen die Festivalmesse. Im November richtet Future of Festivals den Blick weiter nach vorne.

Am 25. und 26. November wird sich in der Arena Berlin die mannigfaltige Festivalbranche treffen. Das weitläufige Areal bietet jede Menge Raum zum Netzwerken, Bühnen zum Diskutieren, Flächen für Workshops, aber natürlich auch für Begegnungen und zur Inspiration. Themen gibt es genug: Sie reichen von Nachhaltigkeit über Personalmangel bis hin zu Metaverse, Empowerment und Festivallobbyismus. Zu Messe und Kongress erwarten die Future of Festivals-Verantwortliche rund 200 internationalen Ausstellende. Auch die Rednerliste ist mit mehr als 100 Personen bereits gut gefüllt. Dabei sind unter anderem Max Plötzl (Wacken Open Air), Huong Tra Duong (Letzte Wiese Festival) und Isabel Plewnia (Rocken am Brocken).


Veranstaltende, Dienstleistende, Verbände, Entscheidende und Auszubildende aus dem Festivalbereich werden das Event – 2021 fand die erste Festivalmesse unter strengen Auflagen statt – zu einer Standortbestimmung nach dem Festivalsommer im Pandemiejahr 2022 nutzen und einen Ausblick auf 2023 wagen. „Nach den positiven Signalen die vom Start ausgingen, ist es nun wichtig den Blick nach vorne zu richten und mit alle Beteiligten die Weiterentwicklung der Branche voranzutreiben“, sagt Future of Festivals-Initiator und Festivalberater Robert Stolt. Es gilt, die Branche zukunftssicher zu gestalten, zu stärken und Perspektiven für Young Professionals zu schaffen.
Vergeben wird am 25. November auch der FOF Innovation Award – erstmals in zwei Kategorien. Bewerben können sich Unternehmen, die sich darauf konzentrieren, außergewöhnliche Projekte, Ideen, Apps und Co. für die Veranstaltungsbranche zu schaffen sowie zusätzlich die Festivals, die den Mut haben, neue Dinge auszuprobieren. Wer gewinnt, darüber entscheiden die Gäste vor Ort.

stats