Klare Entscheidung

Messe München sagt weitere Messen ab

   Artikel anhören
Keine Planungssicherheit: Die Messe München sagt auch die Inhorgenta 2021 ab.
© Messe München
Keine Planungssicherheit: Die Messe München sagt auch die Inhorgenta 2021 ab.

Die aktuelle Pandemiesituation lässt keine zuverlässige Planung für im ersten Halbjahr anstehende Messen zu: Die Messe München sagt deshalb Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse Free 2021 (21. bis 25. April) und die Inhorgenta Munich 2021 (15. bis 19. April) ab, Europas führende Plattform für Schmuck, Uhren und Edelsteine. Die Münchner Auto Tage, die parallel zur Free stattfinden sollten, werden 2021 ebenfalls nicht umgesetzt. Alle diese Veranstaltungen finden normalerweise im jährlichen Turnus statt. Die Laser World of Photonics 2021 wird auf 2022 verschoben. Die Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik steht jetzt vom 26. bis 29. April 2022 auf dem Veranstaltungsprogramm. Während die alle zwei Jahre stattfindende Fachmesse einen neuen Termin erhält, findet der wissenschaftliche World of Photonics Congress zum ursprünglichen Termin vom 20. bis 24. Juni 2021 als Online-Event statt.

Als kompakte eigenständige „Tochter“ der Automatica, Leitmesse für intelligente Automation und Robotik, hält die Messe München an der Automatica sprint fest, die vom 22. bis 24. Juni stattfinden soll. Das neue Format reduziere den Messevorlauf, so dass bei der Planung die in der Corona-Zeit notwendige Flexibilität gewährleistet ist. Die Automatica sprint ist sowohl als Präsenz- als auch als Digitalveranstaltung konzipiert, was die Durchführbarkeit des neuen Formats in jedem Fall garantiert.


stats