IGW abgesagt

„Traurig und furchtbar frustrierend“

   Artikel anhören
Die Fahnen werden 2022 nicht gehisst: Die Grüne Woche ist abgesagt.
© Messe Berlin
Die Fahnen werden 2022 nicht gehisst: Die Grüne Woche ist abgesagt.
Noch im Sommer hat die Messe Berlin mit Zuversicht an der Vorbereitung der Internationalen Grüne Woche (21. bis 30. Januar 2022) gearbeitet.
Doch jetzt haben sich die Rahmenbedingungen wieder geändert. Das heißt in der Konsequenz für die Messemacher:  Die Internationale Grüne Woche (IGW) kann wieder nicht stattfinden. „Das ist furchtbar traurig und frustrierend“, schreibt die Messe Berlin. „So viele Menschen, so viele Ausstellende, so viele Partner und Partnerinnen haben an dieses Event geglaubt, haben alle Kraft zusammengenommen, um es Event durchführen zu können.“ Doch in der jetzigen Situation sei nicht zu realisieren, was die IGW ausmacht: „Eine Grüne Woche lebt davon, dass wir ohne Einschränkungen essen, trinken, fühlen, schmecken, probieren – all das wäre nicht machbar.“ Da die Veranstaltung für die Agrar- und Ernährungsbranche wichtig ist, geht die Messe Berlin davon aus, dass „wir Sie alle gemeinsam 2023 im Januar zur Grünen Woche begrüßen können.“ Bereits die IGW 2021 konnte nicht als physische Veranstaltung stattfinden, sondern wurde digital veranstaltet.
stats