Hannover Messe

Deutsche Messe schreibt Hermes Award aus

   Artikel anhören
Die Preisübergabe des Hermes Award erfolgt durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek.
© Deutsche Messe
Die Preisübergabe des Hermes Award erfolgt durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek.
Der weltweit wichtigste Industriepreis wird am 12. April 2021 im Rahmen der digitalen Ausgabe der Industrieschau verliehen. Die Preisübergabe und Laudatio erfolgt durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek.

Die Kriterien Technologischer Innovationsgrad, Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft, Wirtschaftlichkeit und Umsetzungsreife spielen bei der Beurteilung der Preiswürdigkeit beim Hermes Award eine herausragende Rolle. Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, wird unter den Einreichungen der ausstellenden Unternehmen und Institutionen drei Produkte für den Industriepreis nominieren und aus diesem Kreis den Gewinner ermitteln. Im Jahr 2020 wurde das Produkt Omlox – open location standard mit dem Hermes Award ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um eine globale und ortungstechnologieunabhängige Lösung aus. An der Entwicklung waren mehr als 60 Industrieunternehmen beteiligt. Der Omlox-Standard vereint alle am Markt verfügbaren Ortungsdienste, wie UWB, WLAN; BLE, GPS oder 5G. Diese werden in ein einheitliches Koordinaten-Referenzsystem überführt und können für die interne Verwendung auf Edge-Plattformen verfügbar gemacht werden oder aber für die globale Nutzung in einer Cloud. Die Einreichungsfrist zum Hermes Award 2021 endet am 12. März.
Die Hannover Messe Digital Edition wird vom 12. bis zum 16. April 2021 ausgerichtet. Das Partnerland 2021 ist Indonesien.

stats