Artikel anhören
Im nächsten Jahr wird die Breakbulk Europe in Rotterdam stattfinden.
© Rotterdam Ahoy
Im nächsten Jahr wird die Breakbulk Europe in Rotterdam stattfinden.
Die Breakbulk, weltweit größte Messe für Stück- und Schwergutlogistik, wird dieses Jahr nicht wie vorgesehen in Bremen stattfinden.

 Geplant war ihre Durchführung vom 18. bis 20. Mai. Für die Hyve Group, London, als Veranstalter der Messe macht auch eine Verschiebung in den September keinen Sinn: Unter den gegebenen Umständen könne nicht davon ausgegangen werden, dass die Breakbulk im Herbst ein so großer Erfolg werden würde wie in den vergangenen Jahren. Seit 2019 war die Breakbulk Europe in Bremen zu Gast, jetzt wechseln die Briten mit ihrer Leitmesse in die Niederlande. Im nächsten Jahr soll sie in Rotterdam stattfinden. Um die Veranstaltung rund um die Stückgutfracht hatte sich seit Längerem eine Allianz aus Rotterdam Ahoy, Rotterdam Partners, der Stadtverwaltung Rotterdam, dem Rotterdam Port Promotion Council und dem Hafenbetrieb Rotterdam bemüht. Nach den Corona-bedingten Absagen der Messen in den Jahren 2020 und 2021 wird die Breakbulk Europe im nächsten Jahr und aller Voraussicht nach auch 2023 in Rotterdam Ahoy stattfinden.

stats