Ausfall, Übernahme, Neubeginn

KPA startet 2023 unter neuem Dach

   Artikel anhören
Austausch: Die Fachmesse KPA ist auch wegen ihrer Vorträge in der Kunststoffbranche nachgefragt.
© Messe Friedrichshafen
Austausch: Die Fachmesse KPA ist auch wegen ihrer Vorträge in der Kunststoffbranche nachgefragt.
Die Messe Friedrichshafen legt die Fachmesse KPA in neue Hände.

Künftig wird Kunststoff Produkte Aktuell im Portfolio von Easyfairs, München, zu finden sein, die die Messe Ende November übernahm. Der internationale Veranstalter hat sich für den Neubeginn die Unterstützung des einstigen Mitgründers Horst Rudolph gesichert. „Die KPA Messe, deren Konzept ich entwickelt und gemeinsam mit dem Carl Hanser Verlag im Markt lanciert habe, liegt mir sehr am Herzen. Ich freue mich, gemeinsam mit Easyfairs die KPA wieder zu der Plattform zu machen, die sie vor einigen Jahren war: eine relevante und sehr praxisnahe Arbeitsmesse für Kunststoffprodukte, deren Neuentwicklung sowie der dazu gehörigen Rohstoffe“, sagt Rudolph. „Die KPA passt mit ihrer Ausrichtung als Anbieterplattform für die kunststoffverarbeitende Industrie und ihre Anwenderbranchen hervorragend zu uns“, begründet Roland Brand, Geschäftsführer Easyfairs DACH, die Übernahme.

Eigentlich hätte die KPA ja im März 2022 über die Bühne gehen sollen, aber sie werde aufgrund des Infektionsgeschehens erneut nicht durchgeführt, so Thomas Grunewald, Leiter Gastveranstaltungen bei der Messe Friedrichshafen. Die vierte Ausgabe der KPA soll nun im März 2023 im Messezentrum Ulm stattfinden.

 

stats