5G Netz

Aus Messegelände wird Innovations-Campus

   Artikel anhören
Das größte 5G-Messeglände Europas entsteht derzeit in Hannover.
© Deutsche Messe
Das größte 5G-Messeglände Europas entsteht derzeit in Hannover.
Das größte 5G-Messeglände Europas (und damit auch eines der flächenmäßig größten 5G-Campus-Netze) entsteht derzeit in Hannover. In enger Partnerschaft mit der Telekom baut die Deutsche Messe das Ausstellungsgelände schrittweise zu einem Multifunktions-Campus mit eigenem 5G-Netz aus. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 1,4 Millionen Quadratmetern soll flächendeckende und hochleistungsfähige Versorgung sichergestellt werden – mit einer maximalen Datensicherheit von 99,9 Prozent, wie Hagen Rickmann versicherte, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland. Im ersten Schritt werden die größten fünf Hallen sowie das gesamte Freigelände einschließlich angrenzender Parkplätze mit 5G ausgestattet. Im Anschluss versorgt die Telekom alle 30 Hallen und Gebäude des Messegeländes. Bis Ende 2022 sollen die Ausbauten beendet sein. Für Messechef Jochen Köckler ist die elf-Millionen-Euro-Investition „das Tor in die Zukunft“. In der Summe inkludiert sind rund 2,8 Millionen Euro, die das niedersächsische Wirtschaftsministerium übernimmt. Das Campus-Netz realisiert die Telekom als ein hybrides Netz. Die Messe verfügt so über ein privates Netz, welches Messe und Austeller für ihre Anwendungen nutzen können. Gleichzeitig werden die Besucher der Messen mit dem öffentlichen 5G-Netz auf dem Gelände versorgt. Köckler: „Wir werden damit vom reinen Veranstalter zum Betreiber eines Geländes für Test- und Demonstrationszwecke in hoch technologisierten Umgebungen.“ Das Messegelände werde zu einem multifunktionalen Innovations-Campus entwickelt, zu einem weltweit einzigartigen Testfeld für 5G-Anwendungsfelder, auf dem Technologie-Führer unterschiedlichster Branchen aktiv werden können.
stats