ZX1

Grey inszeniert neue Zeiss-Kamera für den kreativen Workflow

Die Zeiss ZX1 orientiert sich in Sachen Bedienbarkeit am Smartphone
© Zeiss
Die Zeiss ZX1 orientiert sich in Sachen Bedienbarkeit am Smartphone
Auch im Smartphone-Zeitalter haben klassische Kompaktkameras noch ihre treuen Anhänger - vor allem bei Profi-Fotografen sind die Geräte beliebt. Allerdings glänzen die Apparate selten mit intuitiver Bedienbarkeit oder Konnektivität und stören somit häufig den Workflow. Auf der Photokina in Köln hat der Optik-Spezialist Zeiss nun die neue Vollformatkamera ZX1 vorgestellt, die sich eigenen Angaben zufolge am Smartphone orientiert und die nun von Grey mit einem eindrucksvollen Film beworben wird.
Der dreiminütige Film erzählt die Geschichte des Fotografen Eric Veloso, der durch die kanadische Stadt Vancouver spaziert und auf seinem Weg Menschen, Gebäude und Straßenzüge mit der Zeiss ZX1 festhält. In einer hektischen Großstadt ist für Veloso der Blick durch das Kameraobjektiv ein Moment der Ruhe. Ein Moment, in dem für den Fotografen die Zeit langsamer läuft und ihm eine Chance zum Durchatmen gönnt. Der Spot endet mit dem Fazit: 
"Greatness happens when you stay in your flow."


Und genau diesen Flow soll die neue Zeiss-Kamera bieten. Grey und das Traditionsunternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Oberkochen bewerben die neue Digitalkamera als vollwertigen Smartphone-Ersatz: Fotos schießen, bearbeiten und teilen. Alles in einem Gerät machbar. Ein Zeiss-Objektiv sowie ein eigens entwickelter Sensor soll darüber hinaus die vom Optik-Spezialisten gewohnte Bildqualität liefern.

"Wir wissen, dass wir mit der Zeiss ZX1 einen neuen Weg gehen und damit auch zunächst bewusst nur eine spezielle Zielgruppe ansprechen", sagt Jörg Schmitz, Leiter des Unternehmensbereiches Consumer Products bei Zeiss. "Insbesondere wenden wir uns mit unserem Konzept an anspruchsvolle, professionelle Kreative, die schnell und effektiv ihre fotografischen Erlebnisse produzieren und damit möglichst viele Menschen im Netz begeistern wollen."


Auf Agenturseite zeichnen die Kreativen Fabian KirnerChristian Anhut und Felix Lemcke verantwortlich. Die Produktion übernahm Rabbicorn Films, Reggisseur ist Florian Meimberg. Die Postproduktion ist von Pirates 'n Paradise, die Musik kommt von Sizzerron
stats