Zusammenlegung

Plan.Net Connect und Serviceplan One fusionieren - Rückzug aus Frankfurt

   Artikel anhören
Alexander Windhorst (l.) und Alexander Emmendörfer leiten die fusionierte Agentur Plan.Net Connect
© Serviceplan
Alexander Windhorst (l.) und Alexander Emmendörfer leiten die fusionierte Agentur Plan.Net Connect
Der Konsolidierungsprozess innerhalb der Serviceplan-Gruppe geht weiter. Nachdem bereits die Agenturen Serviceplan Campaign X und Plan.Net Campaign sowie Plan.Net Hamburg und Mediaplus verschmolzen wurden, gehen nun Plan.Net Connect und Serviceplan One zusammen. Sie sind auf E-CRM beziehungsweise Dialogmarketing spezialisiert. Nach der Fusion tritt die Agentur unter dem Namen Plan.Net Connect auf. Die Firma Serviceplan One ist gelöscht und spielt keine Rolle mehr. Das gilt auch für deren bisherigen Co-Standort Frankfurt.
Offiziell erfolgt der Schritt, um die Kompetenzen im Bereich Personalisierung, One-to-One-Marketing und Customer Relationship Management zu bündeln. Vor allem bei Serviceplan One in Frankfurt dürfte nach dem Verlust des Lufthansa-Mandats aber auch die kritische Masse gefehlt haben, um eine eigene Agentur zu betreiben. Das Büro hatte vor zwei Jahren die Etats der Airline für Dialogmarketing und für das Kundenbindungsprogramm Miles & More verloren.


Jetzt gibt es die Niederlassung nicht mehr. Telefonisch ist dort niemand mehr zu erreichen. Auf Nachfrage teilt ein Sprecher der Gruppe aus München mit, dass zwar Serviceplan One nicht mehr in Frankfurt vertreten sei, wohl aber noch einzelne kundenbezogene Teams. Die Main-Niederlassung von Serviceplan One war im Frühjahr 2013 gegründet worden, nachdem die Gruppe den Dialogmarketingetat von Lufthansa gewonnen hatte. Zwischenzeitlich arbeiteten dort rund 50 Leute.

An der Spitze der neu aufgestellten Einheit Plan.Net Connect in München stehen deren bisheriger Beratungsgeschäftsführer Alexander Emmendörfer und Kreativgeschäftsführer Alexander Windhorst, zuletzt Chef von Serviceplan One. Zusammen verantworten sie ein Team von rund 50 Mitarbeitern. Die Agentur meldet in der neuen Konstellation bereits ein erstes Neugeschäft. So konnte ein Auftrag von MAN Bus & Trucks gewonnen werden. Das Team soll den Kunden bei der Strategie und Umsetzung eines Relationship-Marketing-Ansatzes im B-to-B-Bereich unterstützen. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats