Zum goldenen Hirschen Berlin

Alexander Lang und Felix Franz Vogler rücken in die Geschäftsführung auf

Die Chefs von Zum goldenen Hirschen Berlin: Alexander Lang, Hans Langguth, Felix Frank Vogler (v.l.)
© Hirschen Group
Die Chefs von Zum goldenen Hirschen Berlin: Alexander Lang, Hans Langguth, Felix Frank Vogler (v.l.)
Das Berliner Büro von Zum goldenen Hirschen hat die Geschäftsführung erweitert. Seit kurzem stehen Alexander Lang und Felix Franz Vogler zusammen mit Standortchef und Co-CEO Hans Langguth an der Spitze der Agentur. Die beiden waren bislang als Geschäftsleiter tätig und werden nun zu Geschäftsführern befördert.
Dass Langguth nach seiner Berufung zum standortübergreifenden Co-Chef von Zum goldenen Hirschen Unterstützung bei der Führung des Berliner Büros gebrauchen kann, liegt auf der Hand. Die Hauptstadtniederlassung beschäftigt aktuell 55 Mitarbeiter und ist auf Unternehmenskommunikation und die Betreuung institutioneller Kunden spezialisiert. Zu den Auftraggebern gehören Bundespresseamt, Bundeswirtschaftsministerium, Nabu, Uno-Flüchtlingshilfe und Polizei Berlin.


Lang ist seit 2015 für die Agentur tätig. Seit 2016 verantwortet er als Geschäftsleiter die Bereiche Strategie, Content und HR. Sein Kollege Vogler kümmert sich seit 2016 ebenfalsl als Geschäftsleiter um die Bereiche Beratung, Neugeschäft und Kollaboration. Neben Berlin ist Zum goldenen Hirschen an den Standorten Hamburg , Köln, München, Stuttgart, Frankfurt und Wien vertreten. Mit einem Umsatz von rund 24 Millionen Euro belegt die Agentur Platz 9 im Ranking der größten inhabergeführten Werbeagenturen in Deutschland. An der Muttergesellschaft Hirschen Group ist die britische Werbeholding WPP mit 49 Prozent beteiligt. mam
stats