Zartcore statt Hardcore

So trommelt Dojo für das erste "Vorspielzeug" der Welt

   Artikel anhören
Auf den Kampagnenmotiven sind ausschließlich echte Paare zu sehen
© Fun Factory
Auf den Kampagnenmotiven sind ausschließlich echte Paare zu sehen
Ob Amorelie, Eis.de oder Womanizer: Seit einigen Jahren werben immer mehr Hersteller von Sextoys prominent im TV und anderen reichweitenstarken Medien. Jetzt schließt sich auch das Bremer Unternehmen Fun Factory an und trommelt für den Paarvibrator "Be One", den Dojo in der Online-, Print- und Out-of-Home-Kampagne mit echten Paaren und gewohnt cleveren Slogans als erstes "Vorspielzeug" der Welt inszeniert.
Zartcore statt Hardcore - so könnte man die Maxime beschreiben, mit der Fun Factory und Dojo das Sextoy bewerben und laut eigener Aussage die "Vorspielrevolution" ausrufen. Denn der Be-One-Paarvibrator wird als erstes "Vorspielzeug" der Welt positioniert, das bei jeder Berührung für einen Extrakick sorgt - und das sowohl beim Mann als auch bei der Frau.
Im Mittelpunkt des Auftritts steht der neue Paarvibrator Be One
© Fun Factory
Im Mittelpunkt des Auftritts steht der neue Paarvibrator Be One
Um das Produkt bekannt zu machen, setzen Fun Factory und Dojo einerseits auf Kooperationen mit Influencern und Medien und andererseits auf drei echte Paare, die Be One auf Anzeigenmotiven "realitätsnah präsentieren" sollen. Die Motive mit dem Slogan "Gebt's euch zart" sind in Online- und Printmedien sowie auf Plakaten in Berlin und München zu sehen.

"Authentizität war uns für diese Kampagne sehr wichtig. Deshalb wollten wir unbedingt mit echten Paaren zusammenarbeiten, die schon länger in einer Beziehung sind", sagt Kristy Stahlberg, Head of Communications bei Fun Factory. "Mit der Kombination aus Online, Print und Influencer-Kampagne schaffen wir rundum Aufmerksamkeit für das wichtige Thema Zärtlichkeit und Berührung in Langzeitbeziehungen. Ziel ist es, Paare anzuregen, sich und die Beziehung neu zu zu entdecken."
Auf den Kampagnenmotiven sind ausschließlich echte Paare zu sehen
© Fun Factory
Auf den Kampagnenmotiven sind ausschließlich echte Paare zu sehen
Neben der Berliner Kreativagentur Dojo waren auch die PR-Agentur Bauchgefühl und der Blog Mit Vergnügen an der Kampagne beteiligt. Fun Factory wurde 1996 in Bremen von Dirk Bauer und Michael Pahl gegründet. 2003 entstand das erste Tochterunternehmen in den USA. Heute ist Fun Factory mit seinen Produkten auf allen fünf Kontinenten vertreten. Alle Lovetoys werden aus Silikon gefertigt und entstehen von der ersten Zeichnung über das Design und die technische Umsetzung komplett in Bremen. tt
    stats