WPP

Jürgen Blomenkamp kündigt seinen Abschied von der Group M an

CEO Jürgen Blomenkamp steigt im Laufde des nächsten Jahres bei der Group M aus
© Group M
CEO Jürgen Blomenkamp steigt im Laufde des nächsten Jahres bei der Group M aus
Seit mehr als 30 Jahren steht Jürgen Blomenkamp in Diensten des Mediaagenturverbunds Group M und seiner Vorgängerfirmen. Damit ist in absehbarer Zeit Schluss. Wie aus einer Mitteilung an die Mitarbeiter hervorgeht, will der Manager im Laufe des kommenden Jahres von seiner Funktion als CEO und Chairman der deutschen Group M zurücktreten, um neue berufliche Herausforderungen anzunehmen. Welche das sind, ist nicht bekannt.
In der Mitteilung betont der 54-Jährige, dass er die Entscheidung "mit Unterstützung und in enger Abstimmung" mit den internationalen Verantwortlichen der Group M getroffen hat. Mit ihnen zusammen, nicht zuletzt mit dem designierten weltweiten CEO Christian Juhl, will Blomenkamp an der Suche nach einem Nachfolger mitwirken.


Bis eine Lösung gefunden ist, will er sich vollständig auf die Führung des Unternehmens konzentrieren. "Im Moment heißt es für mich business as usual", schreibt Blomenkamp seinen Mitarbeitern.

Im Top-Management der Group M herrscht derzeit ohnehin Bewegung. Erst Ende Juli wurde bekannt, dass der langjährige weltweite Chef Kelly Clark Anfang Oktober abgelöst wird. Neuer Global CEO des Verbunds, zu dem Agentur-Networks wie Mediacom, Mindshare, Wavemaker und Essence gehören, wird Christian Juhl. Er steht bislang an der Spitze von Essence, die WPP 2015 übernommen hat. Clark soll als Berater an Bord bleiben. Inwieweit der Ausstieg von Blomenkamp mit den Veränderungen im internationalen Managment der Gruppe zu tun hat, ist nicht bekannt. Zwischenzeitlich galt er auch mal als Kandidat für den noch zu schaffenden Posten des deutschen "Country Leaders" bei der Muttergesellschaft WPP.


Blomenkamp war von 2010 bis 2016 Mitglied der internationalen Führung der Group M. Als Global Investment Chairman baute er die weltweiten Trading- und Investmentservices der Agenturholding mit auf. Anfang 2017 kehrte er dann auf seinem früheren Posten als Chef der deutschen Group M zurück. Seine berufliche Karriere in der Agenturbranche startete er 1987 bei Mediacom, wo er später bis zum CEO aufstieg.

Die Group M beschäftigt hierzulande nach eigenen Angaben rund 2000 Mitarbeiter. Das Marktforschungsinstitut Comvergence, das in seinem Ranking ausschließlich die betreuten Media-Billings berücksichtigt, beziffert den Marktanteil von Group M im deutschen Markt bei einem Billingvolumen 3,6 Milliarden Dollar auf 24 Prozent. Wettbewerber Recma kommt in seiner breiter angelegten Auswertung auf einen Marktanteil von fast 35 Prozent, bei einem Volumen von knapp 8 Milliarden Euro. mam
stats