WPP

John Rogers wird Nachfolger von Finanzchef Paul Richardson

John Rogers kommt von der Sainsbury-Tochter Argos zu WPP
© WPP
John Rogers kommt von der Sainsbury-Tochter Argos zu WPP
Vor gut zwölf Monaten hat WPP-Finanzchef Paul Richardson angekündigt, die britische Werbeholding im Laufe des Jahres 2019 zu verlassen. Jetzt steht fest, wer seine Nachfolge antreten wird. Künftiger Chief Financial Officer von WPP wird John Rogers. Er kommt von der Sainsbury-Tochter Argos. Der Wechsel geht allerdings nicht in diesem Jahr, sondern erst Anfang 2020 über die Bühne.
Bevor er zu Argos wechselte, war Rogers von 2010 bis 2016 CFO der Muttergesellschaft Sainsbury. Laut britischen Medien galt er auch als ein möglicher Kandidat auf den Chefsessel bei Sainsbury, auf dem derzeit Mike Coupe sitzt. Vor seiner Zeit bei dem britischen Einzelhandelsriesen arbeitete er unter anderem für Hanover Acceptances und die Beratungsgesellschaften Monitor Company (heute Deloitte) und Arthur Andersen (heute Accenture). In seinen verschiedenen Jobs war er außer in Großbritannien und Europa auch in den USA, China, Indien und Japan tätig.


Bei WPP wird er als Finanzchef auch Mitglied des Boards unter Führung von CEO Mark Read. Sein Grundgehalt bei der Werbeholding beträgt laut offiziellen Angaben 740.000 Britische Pfund. Über erfolgsabhängige Bonus- und Zusatzzahlungen ist aber eine deutliche Steigerung des Salärs möglich. WPP kämpft seit einiger Zeit mit Problemen. Vor allem das Geschäft im wichtigen US-Markt ist rückläufig. mam
stats