WPP

Franziska von Lewinski wird Syzygy-CEO

   Artikel anhören
Franziska von Lewinski übernimmt im Januar 2021 den CEO-Posten bei Syzygy
© Syzygy
Franziska von Lewinski übernimmt im Januar 2021 den CEO-Posten bei Syzygy
Nach ihrem Ausstieg bei Fischer-Appelt im Mai dieses Jahres pfiffen es die Spatzen von den Dächern. Jetzt kommt die offizielle Bestätigung: Franziska von Lewinski wird CEO der Digitalagenturgruppe Syzygy. Den Chefposten bei der börsennotierten WPP-Tochter tritt die 48-Jährige Anfang Januar 2021 an. Sie führt die Gruppe dann zusammen mit Technologievorstand Frank Ladner und Finanzchef Erwin Greiner.
Von Lewinski wird Nachfolgerin von Lars Lehne. Der frühere Google-Manager war offiziell zum 31. März ausgeschieden, nachdem er und Syzygy sich nicht über die Laufzeit eines neuen Vertrags verständigen konnten. Seither ist der CEO-Posten bei der Digitalagenturgruppe vakant.

Dort herrschte zuletzt einige Bewegung. Der Bereich Performance Marketing wurde neu aufgestellt, zudem fusionierten die Strategieberatung Diffferent und der auf Customer Experience spezialisierte Ableger Useeds.

Meist gelesen auf Horizont+
Parallel muss Syzygy wie alle anderen Anbieter auch die Folgen der Coronakrise bewältigen. Die Umsatzerlöse im 2. Quartal gingen um fast ein Viertel auf 12 Millionen Euro zurück. Für das 1. Halbjahr ergibt sich ein Minus von 15 Prozent auf einen Umsatz von rund 27 Millionen Euro.

Die neue Chefin ist eine erfahrene Agenturmanagerin. Bevor sie von 2014 an als Digitalvorstand bei der inhabergeführten Fischer-Appelt-Gruppe tätig war, arbeitete sie 14 Jahre in leitenden Positionen bei der BBDO-Tochter Interone, zuletzt als CEO. In die Agenturbranche kam sie vor 20 Jahren als Quereinsteigerin. Zuvor war sie als Tiefbau-Ingenieurin in London tätig. "Franziska von Lewinski ist eine der prägenden Akteure der Digitalindustrie. Sie wird mit ihrer ganzheitlichen strategischen Expertise, ihrer technologischen Kompetenz und ihrem Kundenfokus der gesamten Syzygy-Gruppe neue Impulse geben und gemeinsam mit den Kunden sowie den Agenturpartnern innerhalb des WPP-Netzwerks die vielfältigen Chancen nutzen", sagt Aufsichtsratschef Wilfried Beeck.

Die Managerin engagiert sich auch branchenübergreifend für digitale Themen. So sitzt sie seit 2017 im Ausschuss für digitale Wirtschaft der Handelskammer Hamburg. Zudem ist die zweifache Mutter eine leidenschaftliche Sportlerin. So war sie deutsche Junioren-Vizemeisterin im Vielseitigkeitsreiten sowie Landesmeisterin im Triathlon. mam
    stats