Wer ist Schuld?

Warum auch die Mediaagenturen anfangen sollten, von Purpose und Haltung zu reden

Auch Mediaagenturen sollten sich mit Purpose und Haltung beschäftigen
© vegefox.com / stock.adobe.com
Auch Mediaagenturen sollten sich mit Purpose und Haltung beschäftigen
Wie ist das möglich, wer kann dieses Rätsel lösen? Obwohl wir es in der digitalen Werbeindustrie mit einer technisch hochgezüchteten Branche zu tun haben, in der top ausgebildete Software-Ingenieure, Mathematiker und Data-Analysts arbeiten, schafft sie es einfach nicht, ein paar grundlegende Probleme zu lösen. Dabei reden alle von Purpose und Haltung – vielleicht sollten das die Mediaagenturen auch langsam mal tun.
Ein besonders frappierendes Beispiel ist Ad Fraud. Nicht nur, dass man bisher kein probates Gegenmittel gefunden hätte: Man weiß ja noch nicht einmal, wie groß das Problem tatsächlich ist! In Deutschland schwanken die Schätzungen von Experten(!) über die Höhe der Ad-Fraud-Rate zwischen unter 5 und über 20 Prozent.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats