Webby Awards

Deutsche Agenturen räumen 13 Auszeichnungen ab

Havas und Getty Images gewinnen zwei Webby Awards für "Repicturing Homeless"
© Havas
Havas und Getty Images gewinnen zwei Webby Awards für "Repicturing Homeless"
Mit den Webby Awards, die relevant für das HORIZONT Kreativranking sind, kürt die International Academy of Digital Arts & Sciences (IADAS) einmal im Jahr das Beste aus dem Internet. Neben prominenten Musikern, Künstlern und Social-Media-Persönlichkeiten spielt auch Werbung eine große Rolle. Nach sieben Webbys im Vorjahr konnten die deutschen Teilnehmer ihr Ergebnis 2019 mit 13 Awards sogar noch verbessern - und das in der Awardpause von Jung von Matt, das 2018 noch fünf Awards abräumte.
Die erfolgreichsten deutschen Agenturen im Wettbewerb sind DDBHavas, Fischer-Appelt und Denkwerk mit je zwei Webbys. Denkwerk gewinnt je einen Jury-Webby für die beiden Kunstaktionen "Art 4 Global Goals" für die YOU Foundation sowie für "Tintoretto 2 Go" für das Wallraf-Richartz-Museum und die Foundation Corboud. Havas und Fischer-Appelt konnten dagegen mit "Repicturing Homeless" für Getty Images beziehungsweise "The Trojan Billboard" für das Bundesinnenministerium jeweils einen Jury-Webby und einen People's Voice Award absahnen. DDB räumte zwei Webbys für die "Uncensored Playlist" von Reporter ohne Grenzen ab. Neben weiteren Preisen für Kolle Rebbe (Kunde: Lufthansa) und Cheil Germany (Samsung) konnten auch der Videospieleentwickler Crows Crows Crows für das VR-Game "Accounting+" und der Kinder-App-Entwickler Fox & Sheep für "Shine - Reise des Lichts" jeweils einen Webby einheimsen.


Die weltweit erfolgreichste Kreativagentur im Wettbewerb ist Wieden + Kennedy mit sechs Webby Awards und sieben Webby People's Voice Awards, darunter für den "Dream-Crazy"-Tweet um den umstrittenen Ex-Football-Profi Colin Kaepernick für Nike. Hinter W+K landen BBDO New York (acht Webbys, 23 Nominierungen) und TBWA Media Arts Lab (acht Webbys, elf Nominierungen) auf den Plätzen zwei und drei der erfolgreichsten Agenturen. Das beste Network im Wettbewerb ist BBDO.
Die Webby Awards werden am 13. Mai im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in New York vergeben. Unter den prominenten Preisträgern sind unter anderem Basketballstar Steph Curry, die Moderatoren Ellen De Generes und Trevor Noah, der Musiker Chance The Rapper und die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunbergtt
stats