VW-Agentur Voltage

Stephan Kimpel kehrt als Business Director zur DDB-Gruppe zurück

Stephen Kimpel heuert bei DDB Voltage als Business Director an
© DDB Voltage
Stephen Kimpel heuert bei DDB Voltage als Business Director an
Neuzugang für die Volkswagen-Agentur Voltage: Stephan Kimpel kommt als Business Director an Bord. Er soll in dieser Position beratungsseitig die Entwicklung integrierter, internationaler Kampagnen verantworten. Die eigens für den Wolfsburger Kunden maßgeschneiderte Agentur und dem Dach von DDB hat erst vor wenigen Tagen mit einer Mega-Kampagne für den ID, das erste vollelektrische Modell von Volkswagen, für Schlagzeilen gesorgt.

Nachdem Kimpel im Sommer 2016 seinen Posten als Beratungschef von Ogilvy Berlin an den Nagel gehängt hat, war es zuletzt relativ ruhig um ihn. Bekannt ist nur, dass er ab September 2017 zusammen mit seiner langjährigen kreativen Weggefährtin Birgit van den Valentyn eine deutsche Niederlassung für die kreative US-Markenberatung 100YRS in Berlin aufgebaut hat. Allerdings hat 100YRS seither nicht mehr viel von sich hören lassen.



Vor seinem Engagement bei Ogilvy Berlin, wo er unter anderem den Kunden Coca-Cola betreute, stand Kimpel schon einmal im Dienst der DDB Group Germany. Von 2007 bis 2011 war er als Global Account Director bei der Berliner Niederlassung zum Beispiel für den Etat von Reebok verantwortlich. Weitere Stationen von ihm sind Leo Burnett und AKQA. Mit seiner internationalen Erfahrung in der Umsetzung großer Markenkampagnen soll er Voltage Berlin auf operativem Leven weiter ausbauen und das Profil der neuen Einheit schärfen. Dazu sagt Susanne Plümecke, Managing Director von Voltage Berlin: "Wir haben uns für Volkswagen neu organisiert. Wir arbeiten in agilen interdisziplinären Einheiten und sind weltweit mit den Märkten vernetzt. Stephens Background passt perfekt in unsere neue Aufstellung und Arbeitsmethode."

Die Kimpel-Personalie folgt unmittelbar nach der News, dass Toby Pschorr, bisland Global Business Director für Volkswagen, künftig als CEO an der Spitze von Voltage Worldwide mit Hauptsitz in Berlin stehen wird. Es ist davon auszugehen, dass neben Kimpel in den kommenden Wochen noch weitere Personalien und Details aus dem "Volkswagen-Powerhouse" bekannt gegeben werden. bu


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats