#vote4friendship

Serviceplan und Mokoh legen Band Aid zur Europawahl neu auf

Die Funk- und Soul-Sängerin Oceana macht für Deutschland bei der europäischen Kampagne mit
© Youtube / Alliance4Europe
Die Funk- und Soul-Sängerin Oceana macht für Deutschland bei der europäischen Kampagne mit
Bob Geldorf dürfte es freuen: Mit einer Hommage an dessen legendäres Hilfsprojekt Band Aid ruft Alliance4Europe, ein Zusammenschluss diverser zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen aus 20 EU-Mitgliedsstaaten, zur Stimmenabgabe bei der Europawahl auf. Unter dem Motto #vote4friendship haben Serviceplan und Mokoh Music 30 Künstler aus 28 Mitgliedsländern für einen musikalischen Weckruf vereint.
Gemeinsam singen die Künstler den Queen-Hit "Friends will be Friends", den die britische Rockband lizenzfrei zur Verfügung gestellt hat. Das daraus entstandene rund 4-minütige Musikvideo veröffentlicht die gemeinnützige NGO europaweit. Aus Deutschland verleiht die Soul- und Funk-Sängerin Oceana ("My House") dem Projekt ihre Stimme. Aus Portugal ist Virgul dabei, aus Schweden die Alternative-Rocker Normandie. Diese bekennen sich außerdem in emotionalen Video-Statements zu Europa und teilen diese in den sozialen Netzwerken.


Ins Visier nimmt Alliance4Europe mit der Kampagne vor allem junge EU-Bürger. Für diese seien die Errungenschaften der Europäischen Union selbstverständlich, jedoch würden sie zum großen Teil nicht zur Wahl gehen. Bei der letzten Europa-Wahl hatten nur 43,09 Prozent aller Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Serviceplan unterstützt die Initiative seit Herbst vergangenen Jahres. Der Ableger Serviceplan Campaign 1 verantwortet das Kreativkonzept sowie Umsetzung und Steuerung der gesamten Kampagne.

Das Projekt hatte einen engen Zeitrahmen: In weniger als fünf Wochen musste Mokoh Künstler aus jedem Mitgliedsstaat finden und überzeugen, mitzumachen. "Dabei zu sein, die Aufnahmen zu machen, die Videos zu drehen und mal eben einen Queen Song neu zu produzieren, ging leider nur mit 24/7 und der Unterstützung unseres gesamten Musiknetzwerkes", verrät Geschäftsführer Stephan Moritz gegenüber HORIZONT Online. "Doch als Serviceplan uns von der Idee erzählt hat, waren wir sofort Feuer und Flamme ohne zu ahnen, auf was wir uns wirklich einlassen. Ich bin direkt an der Mauer groß geworden und war froh, als sie weg war. Daher möchte ich frühzeitig etwas gegen Mauern, die zuerst im Kopf wachsen, tun", so Moritz. Er freut sich, dass sein Team Peter Keller von Chefrockstudios, Produzent und Gitarrist von Peter Maffay, für die Musikproduktion begeistern konnte. Moritz: "Danke an Serviceplan für diese einmalige Chance vor allem an Till Hohmann."


Rückenwind bekommt Alliance4Europe außerdem von zahlreichen europäischen Influencern und Multiplikatoren wie TV-Journalist Ulrich Wickert, den britischen Historikern und Schriftstellern Christopher Clark und Timothy Garton Ash sowie dem Ökonom Nick Stern. Auch Organisationen und Firmen wie die Deutsche Post Stiftung, die BMW Foundation Herbert Quandt, ARB, CoInvest, Pulse of Europe, The Good Lobby und Katapult Filmproduktion unterstützen die Initiative, die Europa als grenzüberschreitenden Kultur-, Wirtschafts- und Lebensraum stärken will.

Damit sämtliche Videos und Statements möglichst breit und intensiv gestreut werden können, stehen die Kampagneninhalte auf der Website vote4friendship.eu zum Download und Teilen auf allen Social Media-Kanälen und -Plattformen zur Verfügung.

"Das Schweigen von Millionen EU-Bürgern, die gerne im vereinten Europa leben und täglich von seinen Vorteilen profitieren, ist das Einfallstor für eine radikale Minderheit, die unser Europa gefährden will", so Sonja Stuchtey, die die NGO im November 2018 gegründet hatte. Mit der europaweiten Kampagne will Stuchtey "das Schweigen der Nichtwähler zwischen 18 und 35 in ganz Europa brechen" und mindestens drei Millionen von ihnen zur Stimmabgabe zu motivieren. jeb


stats