#Volkerfragt – präsentiert von der Apotheken Umschau

Wie hat sich das Agenturbusiness seit dem Lockdown-Schock verändert, Andreas Liehr?

   Artikel anhören
Huth + Wenzel-Chef Andreas Liehr
© Huth + Wenzel
Huth + Wenzel-Chef Andreas Liehr
Mit dem Lockdown-Schock startete #Volkerfragt. Einer der ersten Gäste: Andreas Liehr. Ein halbes Jahr später zieht der Chef von Huth + Wenzel Zwischenbilanz. Und erzählt, warum ihn die eigene Branche so  positiv überrascht hat.
Wer glaubt, dass der Huth + Wenzel-Chef die Gelegenheit für eine lautstarke Wehklage nutzt, ist bei Andreas Liehr an der falschen Adresse:  "Das Jahr hat bislang superviele tolle Erfahrungen gebracht, was das Team, den Zusammenhalt und das Meistern schwieriger Situationen angeht", resümiert der Agenturchef in #Volkerfragt das so außergewöhnliche und außergewöhnlich schwierige Jahr 2020.
Auch dass die Planungssicherheit für 2021 fehlt, ficht ihn nicht an: "Wir fahren nach wie vor auf Sicht, aber das Sichtfeld ist größer geworden", so Liehr. Womit er fürs nächste Jahr rechnet, was die größten Herausforderungen für die Agenturbranche sind, erzählt er in #Volkerfragt.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats