Volker fragt

Faster, cheaper, better – sieht so die Zukunft von Agenturen und Beratern aus?

   Artikel anhören
Wie müssen Agenturen und Unternehmensberatungen künftig aufgestellt sein?
© HORIZONT
Wie müssen Agenturen und Unternehmensberatungen künftig aufgestellt sein?
Corona hat auch die Consultingbranche voll erwischt. Wie müssen Unternehmensberater, wie müssen Agenturen nach der Krise aufgestellt sein? In "Volker fragt" liefern Ex-Syzygy-CEO Marco Seiler und Ralf Strehlau, Präsident des Bundesverbands Deutsche Unternehmensberater (BDU), überraschende Antworten.
Der eine bringt 25 Jahre Beratungs- und Führungserfahrung in den Bereichen Veränderungsmanagement, Digital, Vertrieb und Marketing mit sich – und ist als geschäftsführender Gesellschafter der Frankfurter Beratung ANXO selbst erfolgreicher Unternehmensberater. Der andere gründete vor 25 Jahren das internationale Agentur-Network Syzygy – und berät inzwischen Agenturen und Unternehmen bei Transformationsthemen.
Beim Gipfeltreffen zwischen Ralf Strehlau und Marco Seiler werden die Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede zwischen Beratungs- und Agenturbusiness deutlich. Es gibt zu viele Verwalter und zu wenig Gestalter in der Agenturszene, sagt Marco Seiler – und hofft dennoch auf eine neue Gründergeneration im Kreativbusiness. Überleben werden die Berater, die schnell und ausdauernd sind, prognostiziert Ralf Strehlau. Und meint damit nicht nur die großen Beratungsnetworks.


In "Volker fragt" (vormals "Corona Update") diskutiert HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz mit Top-Managern und -Experten, wie sich das Marketing -und Medienbusiness durch die Corona-Krise  verändert- spontan, aktuell und bestimmt nicht glatt gebügelt. Die Gespräche können als Video-Datei angeschaut oder als Podcast angehört werden. Bisher erschienen:
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats