Video-Serie "Mein Home Office"

Ist Home Office vor allem Kopfsache, Vivi Dimitriadou?

   Artikel anhören
Vivi Dimitriadou, Chief People Officer bei Lagardère Sports & Entertainment, im Gespräch mit Ingo Rentz
© HORIZONT
Vivi Dimitriadou, Chief People Officer bei Lagardère Sports & Entertainment, im Gespräch mit Ingo Rentz
Während der Corona-Pandemie sind viele Menschen gezwungen, von zuhause aus zu arbeiten. Viele kennen die Situation, für viele ist diese Arbeitsform aber auch neu und ungewohnt. Wir wollen von Menschen aus der Branche wissen, welche Home-Office-Erfahrungen sie schon gemacht haben und worauf man achten sollte. Heute berichtet Vivi Dimitriadou, Chief People Officer bei Lagardère Sports & Entertainment.
Dimitriadou kümmert sich bei Deutschlands größter Sportvermarktungsagentur um alles, was mit den Themen Personal- und Organisationsentwicklung zu tun hat, also auch New Work. Sie tut das für gut 400 Mitarbeiter - die jetzt nahezu alle im Home Office sind.


Das Wichtigste, was das oberste Management der Agentur leisten konnte, um allen Mitarbeitern den Umzug ins womöglich ungewohnte Home Office so einfach wie möglich zu gestalten: Permanente Kommunikation und volle Transparenz.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats