Video-Serie "Mein Home Office"

Die mentale Gesundheit der Mitarbeiter im Blick behalten - so macht's Diconium

   Artikel anhören
Anja Hendel ist seit Beginn des Jahres Managing Director bei Diconium
© HORIZONT
Anja Hendel ist seit Beginn des Jahres Managing Director bei Diconium
Während der Corona-Pandemie sind viele Menschen gezwungen, von zuhause aus zu arbeiten. Viele kennen die Situation, für viele ist diese Arbeitsform aber auch neu und ungewohnt. Wir wollen von Menschen aus der Branche wissen, welche Home-Office-Erfahrungen sie schon gemacht haben und worauf man achten sollte. Heute berichtet Anja Hendel, Managing Director von Diconium.
Die ehemalige Porsche-Managerin ist erst seit Beginn des Jahres in der Führungsriege der Agentur, die zum selben Zeitpunkt komplett von VW übernommen worden war. Mit der Corona-Krise hat sie nun gleich eine veritable Extremsituation zu meistern. Hendel selbst ist entspannt bei Beginn des Interviews - sie hat gerade erst eine Yoga-Session hinter sich.


Am besten sollen natürlich alle der gut 450 Mitarbeiter in Deutschland, die sich aktuell fast ausschließlich im Home Office befinden, mental so gut wie möglich entspannen können. Doch nicht jeder mag Yoga. Dafür gibt es bei Diconium nun inzwischen verschiedene Maßnahmen, um das psychische Wohlbefinden der Mitarbeiter zu heben - von der digitalen Game Night bis zu Cocktail-Kurs per Video-Konferenz. Laut Hendel entstehe dadurch in der Agentur eine ganz neue Art der Verbindnung der Menschen untereinander. 
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats