Uniplan

Rüdiger Maeßen verantwortet das Deutschland-Geschäft

   Artikel anhören
Uniplan-Chef Christian Zimmermann (l.) holt Rüdiger Maeßen an Bord
© Uniplan/Marie Schmidt
Uniplan-Chef Christian Zimmermann (l.) holt Rüdiger Maeßen an Bord
Die auf Events und Brand Experience spezialisierte Agenturgruppe hat einen neuen Verantwortlichen für ihr Deutschland-Geschäft. Seit Anfang des Monats ist Rüdiger Maeßen als Managing Director an Bord. Der PR-Experte kommt von der Agentur Hill + Knowlton Strategies, wo er knapp drei Jahre als CEO an der Spitze der hiesigen Niederlassung stand. Gruppenchef Christian Zimmermann wechselt ins Board von Uniplan und übernimmt als Chairman die Leitung des neu geschaffenen Gremiums.
Mit dem neuen Mann an der Spitze will Uniplan den Umbau zu einer ganzheitlich aufgestellten Agenturgruppe weiter vorantreiben. Ursprünglich mit Messebau und Live-Kommunikation gestartet, positioniert sich das Unternehmen seit einiger Zeit als Anbieter für "ganzheitliche Markenerlebnisse". "Wir sind überzeugt, dass es im Bereich Brand Experience zu einem Paradigmenwechsel kommen wird - weg vom singulären Projekt hin zum zentralen Kernelement von Marketing- und Kommunikationskampagnen", sagt CEO Zimmermann. Eine durchaus gewagte Aussage in Zeiten, in denen wegen des Corona-Virus eine Veranstaltung nach der anderen abgesagt beziehungsweise verschoben wird.


Maeßen war in seiner bisherigen Laufbahn im PR-Bereich tätig. Bevor er 2017 Deutschland-Chef von Hill + Knowlton Strategies wurde, stand er 16 Jahre in Diensten der Agenturgruppe Ketchum Pleon und ihrer Vorläuferfirmen. Bei Uniplan ist er für rund 200 Mitarbeiter an den deutschen Standorten in Köln, Kerpen, Frankfurt und Hamburg verantwortlich. Er berichtet an CEO und Chairman of the Board Zimmermann. Neben Maeßen gibt es noch einen weiteren Neuzugang. Um das kreative Produkt von Uniplan kümmert sich in Zukunft Executive Creative Director Andrew Berglund. Er war in der Vergangenheit unter anderem für die WPP-Gruppe und die Agentur Cheil tätig. Berglund folgt auf Daniel Naegele, der Uniplan Ende 2019 verlassen hat. mam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats