TV-Kampagne

Try No Agency verpflichtet H.P. Baxxter als neues Gesicht für Strato

   Artikel anhören
Scooter-Frontmann H. P. Baxxter mit Agenturchef Stefan Nagel von Try No Agency (l.) und Strato-CEO Christian Böing
© Try No Agency
Scooter-Frontmann H. P. Baxxter mit Agenturchef Stefan Nagel von Try No Agency (l.) und Strato-CEO Christian Böing
Der Internet-Dienstleister Strato kooperiert zum dritten Mal innerhalb von zwei Jahren mit einer anderen Agentur: Erstmals kommt Try No Agency (TNA) als Kreativpartner zum Zug. In einem Pitch um ein einmaliges Projekt für den Produktbereich HiDrive konnte TNA so überzeugen, dass die Idee zu einer Kampagne für das gesamte Produktporfolio ausgebaut wurde. Ungeachtet dessen bleibt Stammbetreuer Thjnk Berlin weiterhin an Bord. 2018 hatte zudem Leo Burnett ein kurzes, kreatives Gastspiel bei dem Webhosting-Unternehmen.
In der Werbung war Strato bislang vor allem dadurch bekannt, dass es dem Internet ein Gesicht gegeben hat: Zunächst hat der dicke, etwas tollpatschige Mr. Internet die Strato-Produktwelt angepriesen, später tauchte dann Mr. Strato als personifiziertes Produktversprechen auf. Die unbekannten Markenbotschafter werden nun durch ein prominentes Testimonial abgelöst: H. P. Baxxter.


Der Scooter-Frontmann trommelt in seiner üblichen aufheizenden Art für das Leistungsangebot von Strato. Der Spot im Stil eines Musikvideos beziehungsweise eines musikalischen Live-Auftritts wird schwerpunktmäßig im TV zu sehen sein. Cutdowns sind auf den Facebook-, Twitter- und Youtube-Kanälen von Strato zu sehen. Außerdem gibt es auf Youtube eine längere Version, in der auch Strato-CEO Christian Böing auftritt und H. P. Baxxter Regieanweisungen erteilt. Die Kampagne läuft seit Anfang dieser Woche in Deutschland und soll in der zweiten Jahreshälfte auch in den Niederlanden eingesetzt werden.

Vorrangiges Ziel ist es, die Marke in Deutschland bekannter zu machen. Strato blickt hierzulande auf eine bewegte Vergangenheit zurück: Das 1997 gegründete Unternehmen wurde bereits mehrfach verkauft: Zunächst an Teles, später an Freenet, dann an die Deutsche Telekom und 2017 schließlich an seinen heutigen Besitzer United Internet. Das Kerngeschäft ist die Vermarktung von Webhosting-Paketen und Domains. Genau dafür trommelt jetzt auch H. P. Baxxter. Böing ist überzeugt davon, dass Deutschland bekanntester Techno- und Rave-Musiker der perfekte Partner für sein Unternehmen ist: "Strato ist einfach, direkt und alles andere als leise. Dafür ist H.P. das ideale Gesicht."


Einziger Knackpunkt, an dem sich Strato aber offenbar nicht stört: Der Scooter-Sänger ist aktuell ähnlich laut und aufmerksamkeitsstark auch noch in der TV-Werbung für das Online-Casino Hyperino im Einsatz. Einziger Unterschied: Im Hyperino-Spot bezieht er sich, wie soll es auch anders sein, musikalisch auf seinen wohl bekanntesten Hit "Hyper, Hyper". Für Strato hat Try No Agency einen ganz eigenen Text kreiert: "Faster. Better. Strato" lauter die nicht minder eingängige Hookline. bu
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats