#superadtest

Miami Ad School und Bountme werten Super-Bowl-Spots aus

Bountme und die Miami Ad School untersuchen die Spots des Super Bowl
Screenshot bountme.com
Bountme und die Miami Ad School untersuchen die Spots des Super Bowl
Themenseiten zu diesem Artikel:
Schlappe fünf Millionen US-Dollar hat die Platzierung eines 30-sekündigen Werbespots beim Super Bowl gekostet. Doch ist die teuerste Werbung der Welt ihr Geld überhaupt wert? Die Miami Ad School und das Hamburger Start-up Bountme wollen das im Rahmen einer Studie herausfinden.

Per Online-Umfrage wollen die Kreativhochschule und Bountme die Frage klären, was Werbestudenten, Werbeprofis und der Rest der Welt von den Commercials halten, die am Sonntag Nacht über die Mattscheiben flimmerten. Dabei können User die insgesamt 52 Super-Bowl-Spots bis zum 22. Februar auf bountme.com anhand von drei Fragen bewerten.


Die Ergebnisse der Umfrage fließen in eine Studie ein, die im Anschluss veröffentlicht wird. jeb



stats