Subway

Ressourcenmangel löst LLR als Leadagentur ab

Ressourcenmangel hat bereits die aktuelle Mexiko-Promotion für Subway entwickelt
© Subway
Ressourcenmangel hat bereits die aktuelle Mexiko-Promotion für Subway entwickelt
Subway hat nach sechs Jahren eine neue Leadagentur: Ressourcenmangel löst Lukas Lindemann Rosinski (LLR) ab, das seit 2013 für das Kreativmandat der Fastfoodkette verantwortlich war. Wie der neue Agenturpartner mitteilt, hat er sich bereits im November im Pitch um den Subway-Etat für die DACH-Region, Luxemburg und Liechtenstein durchgesetzt und ist ab sofort für die Marken- und Angebotskommunikation des US-Unternehmens verantwortlich. Erste Maßnahmen sind bereits sichtbar.
So hat Ressourcenmangel vom Hamburger Standort aus die neuen Menu-Boards in den Subway-Restaurants sowie die "Mex It Up"-Kampagne für die aktuelle Mexiko-Promotion entwickelt (siehe TV- und Onlinespot unten). Auch einen neuen Claim hat die Kreativagentur für das Unternehmen bereits erarbeitet: Unter dem Motto "Make it what you want" soll die Subway-Markenstrategie der Zukunft stehen.
In einem ersten Schritt hat Ressourcenmangel das Filialkonzept unter der Leitidee "Fresh Forward" erneuert. Dazu gehören der Ausbau des Produktportfolios um Signature Wraps, Signature Salads und Subway Snacks sowie die Erweiterung der Zutaten-Range. Darauf folgend startete im November die neue Kommunikation mit dem neuen Markenversprechen "Make it what you want".


Als Herzstück wollen Kunde und Agentur dabei die Menu Boards verstanden wissen, die in jedem der über 700 Subway-Restaurants in den betreffenden Märkten direkt über der Theke hängen. "Für uns ist das einer der wichtigsten Touch Points", erklärt Kathrin Käppler, Leiterin der Strategie bei Ressourcenmangel in Hamburg. "In den Restaurants werden täglich mehr als 140.000 Markenerlebnisse geschaffen, hier müssen Menschen angesprochen, abgeholt, überzeugt und geführt werden. Das ist Kommunikationspsychologie auf kleinstem Raum."

Lothar Keppler, Marketing Director von Subway Deutschland, ergänzt: "Die ersten Entwürfe der Menu Boards von Ressourcenmangel haben nicht nur uns überzeugt, sondern auch direkt in der Marktforschung gepunktet - qualitativ und quantitativ." Die neue Visual Identity für Subway in Europa, die künftig allen Werbemaßnahmen zugrunde liegt, wurde derveil von McCann London entwickelt.


Die seit November laufende Mexiko-Promotion soll dabei die Richtung für die zukünftigen Kampagnen der Fastfoodkette vorgeben: "Wir werden Schritt für Schritt den Creator herausarbeiten, der in Subway steckt. Und den Gästen sowie den potenziellen Gästen das Markenversprechen hinter 'Make it what you want' so schmackhaft wie möglich machen", so Ressourcenmangel-Strategin Käppler. tt
stats