Sprecherin Petra Strobl geht

Serviceplan organisiert die Eigen-PR neu

   Artikel anhören
Die Wege von Serviceplan und PR-Chefin Petra Strobl trennen sich nach anderthalb Jahren
© Serviceplan
Die Wege von Serviceplan und PR-Chefin Petra Strobl trennen sich nach anderthalb Jahren
Viele Jahre hatte Europas größte inhabergeführte Agenturgruppe eine eigene Kommunikationsabteilung. Deren Führung - zuletzt Petra Strobl, davor Christiane Wolff - gehörte sogar der Leitungsebene des Gesamtunternehmens an. Das ändert sich jetzt. Serviceplan organisiert das Thema Corporate Communcations neu: Die entsprechende Abteilung wird in ihrer bisherigen Form nicht weitergeführt und bei der PR-Tochter Serviceplan PR & Content integriert.
In diesem Zusammenhang verlässt Strobl Ende des Monats die Agentur. Sie kam Anfang 2019 an Bord und kümmerte sich seither als Global Head of Corporate Communications um die Eigen-PR der international tätigen Gruppe. Strobl wechselte seinerzeit von Walt Disney Company zu Serviceplan. Ihre vorherigen Stationen waren Viva TV und RTL Radio. Die Verantwortung für die Unternehmenskommunikation übernimmt zum 1. Juli Sabrina Alberti-Hager. Sie ist bislang als Etatdirektorin beim Ableger Content & PR tätig.

Ob die Auflösung der bislang eigenständigen Kommunikationsabteilung und deren Integration bei einer Tochterfirma im Zusammenhang mit Corona-bedingten Sparmaßnahmen steht, ist nicht bekannt. Strobl will sich dazu nicht äußern und verweist auf die offizielle Mitteilung, in der sich aber keine weitergehenden Informationen zu dem Vorgang finden - übrigens auch keine Verabschiedungs- oder Dankesworte der Geschäftsführung an die Adresse von Strobl, was vergleichsweise ungewöhnlich ist. mam

Update: Die scheidende Sprecherin Petra Strobl legt Wert auf die Feststellung, dass sie und Serviceplan sich "freundschaftlich und in bestem Einvernehmen" voneinander trennen.
    stats