Sportdaten-Start-up

Antoni beteiligt sich an ID League

   Artikel anhören
ID-League-Gründer Hischam Telib (l.) und Antoni-Manager Sven Dörrenbächer
© Antoni
ID-League-Gründer Hischam Telib (l.) und Antoni-Manager Sven Dörrenbächer
Antoni geht unter die Investoren: Die Berliner Agentur beteiligt an dem ebenfalls in der Hauptstadt ansässigen Start-up ID League. Dessen Ziel ist es, mit einem eigenen Tool die Leistung von Sportlern zu analysieren und zu optimieren. Nach HORIZONT-Informationen nimmt Antoni dafür einen mittleren sechstelligen Betrag in die Hand. Wie viele Anteile die Agentur dafür erhält, ist nicht bekannt.
ID League wurde 2016 von Hischam Telib gegründet. Mit Kick ID hat das Unternehmen bereits ein Produkt für den Fußballbereich an den Start gebracht. Dabei werden Spieler anhand ihrer Rückennummer von einer Kamera erfasst und Leistungsparameter wie Laufleistung, Geschwindigkeit oder Ballkontrolle gemessen und per Algorithmus ein einen Score-Wert überführt. Das soll die Performance von Fußballern vergleichbar machen.


Etwa 100.000 Sportler haben sich Unternehmensangaben zufolge bereits bei Kick ID registriert. Verfügbar ist das Tool derzeit in zwölf Ländern, zehn weitere Märkte sollen in den Startlöchern stehen. Neben der Leistungsdiagnostik für Jedermann bietet Kick ID auch Scouting-Konzepte für Profivereine sowie Weiterbildungsmaßnahmen für Trainer an. Auch Casting- und Trainingsformate mit internationalen Streaming-Plattformen sind geplant. Mit TD ID bietet ID League für American Football ein ähnliches Produkt an. "Im Sport ist es enorm wichtig, mannigfaltige Kompetenzen zusammenzuführen, um erfolgreich zu sein. Mit unserem Expertenteam, zu dem auch Dietmar Beiersdorfer gehört, bieten wir unseren Kunden optimale Services, um ihre Performance zu verbessern", so Telib. Mit Antoni habe man dabei "den perfekten Partner gefunden, um unseren Weg weiter erfolgreich gehen zu können".

Meist gelesen auf Horizont+
Auf Seiten der Mercedes-Agentur sieht man die Beteiligung an dem Start-up vor allem als Fortbildungsveranstaltung und strategisches Investition. "ID League ist mit seiner Technik und Datenkompetenz sowie den Wachstumsperspektiven ein sehr vielversprechendes Invest für uns", sagt Managing Partner Sven Dörrenbächer. "Mit dem Startup entwickeln wir unser customized Agentur-Modell für Kunden konsequent weiter: Im engen Austausch mit dem Gründerteam denken und handeln wir wie deren interne Marketingabteilung."
„ID League ist mit seiner Technik und Datenkompetenz sowie den Wachstumsperspektiven ein sehr vielversprechendes Invest für uns.“
Sven Dörrenbächer, Antoni
Creative Director Juliane Krause-Akelbein ergänzt: "Die Zusammenarbeit eröffnet neue Perspektiven vor allem mit Blick auf Data-Know-How, digitale Produkte und die Besonderheiten von Digital „as a service“. Mit dem tollen Team von ID League arbeiten wir hoch agil zusammen, um deren Services zu optimieren, die Bekanntheit zu steigern und den Rollout in andere Sportarten und Märkte voranzutreiben." ire
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Themen
stats