Serviceplan

Michael Kutschinski wird Kreativchef von Plan.Net

Michael Kutschinski (M.) ergänzt die Plan.Net-Führung mit Sprecher Manfred Klaus (l.) und Klaus Schwab
© Serviceplan
Michael Kutschinski (M.) ergänzt die Plan.Net-Führung mit Sprecher Manfred Klaus (l.) und Klaus Schwab
Die Digitalagenturgruppe Plan.Net bekommt einen neuen Kreativchef. Wie bereits vorige Woche von HORIZONT spekuliert, übernimmt Michael Kutschinski den CCO-Posten bei der Serviceplan-Tochter. Er folgt auf Markus Maczey, der zusammen mit Christina Antes die wesentlich kleinere Agentur Serviceplan Campaign X führen wird.
Kutschinski steht bei Plan.Net zusammen mit Manfred Klaus (Sprecher der Geschäftsführung) und Klaus Schwab an der Spitze. In seiner neuen Rolle ist er standortübergreifend für das kreative Produkt und die internationale Ausrichtung verantwortlich. Aus seiner Zeit als Kreativchef bei Ogilvy und Ogilvy One verfügt der 53-Jährige über langjährige Erfahrung in der Führung großer und internationaler Teams. Bei der WPP-Tochter war er von 2004 bis 2018 tätig. Davor arbeitete er unter anderem für Jung von Matt und Pixelpark.


Bei Serviceplan ist er seit dem Frühjahr 2019 an Bord. Er kam damals als Geschäftsführer zum Ableger Plan.Net UX. "Ich freue mich außerordentlich auf meine neue Rolle. Neben der Internationalisierung werde ich vor allem das Thema Branded UX weiter vorantreiben. Für Marken ist es heute wichtiger als jemals zuvor, ein ganzheitliches und einzigartiges Markenerlebnis zu schaffen", sagt der neue CCO.
Kutschinskis Vorgänger Maczey wechselt wie berichtet zur neu formierten Agentur Serviceplan Campaign X. Sie geht aus der Zusammenlegung der gleichnamigen Einheit mit Plan.Net Campaign hervor. Das rund 40-köpfige Team arbeitet für Kunden wie BMW Motorrad, Mini und Sky. An der Spitze stehen Maczey und Beratungschefin Christina Antes. Gruppenchef Florian Haller unterstreicht, dass es sich nicht um eine Degradierung des bisherigen Plan.Net-Kreativchefs handelt. "Markus Maczey und Christina Antes kamen mit der Idee auf uns zu ihre Agenturen zu fusionieren. Mit der neuen Aufgabe entsprechen wir Markus Wunsch, wieder stärker operativ tätig zu werden und am kreativen Produkt zu arbeiten." mam
stats