Satelliten-TV

Heye erklärt HD+ für unverzichtbar

Szene aus dem neuen HD+-Spot
HD+
Szene aus dem neuen HD+-Spot
Themenseiten zu diesem Artikel:
HD+ weitet seine Kampagne aus. Nachdem der Satelliten-TV-Anbieter bereits seit Mitte Juni mit Printanzeigen, Online-Bannern und PoS-Aktivitäten für sein Programmangebot in hochauflösender Qualität wirbt, laufen jetzt auch drei TV-Spots an. Entwickelt hat die Commercials die Münchner Agentur Heye. 

"Fernsehen und HD+ gehören einfach zusammen" - das ist die zentrale Botschaft, die HD+ im TV vermitteln will. Um dies zu untermauern, werden in den drei Commercials zunächst eine Reihe anderer Dinge gezeigt, die ebenfalls zusammengehören. So kommt der prominente Sprecher Friedrich Liechtenstein in einem der Spots etwa vom "Tatort" und der dort hinterlassenen "DNA" und dem zur Untersuchung derselben benötigten "Wattestäbchen" zum "Ohr", was ihn schließlich zu "Van Gogh" führt, der ja wiederum für (mindestens!) ein "super Bild" bekannt ist. Womit er beim eigentlichen Thema - nämlich dem super Bild von Ultra HD - angelangt ist, das es freilich auch bei HD+ gibt.

"Anders – das beschreibt die drei neuen HD+ Spots ganz gut", sagt Tobias Bundt, Geschäftsleiter Kreation bei Heye über die Kampagne. Umgesetzt und produziert wurden die Filme, die ab  dem 13. August zu sehen sind, zusammen mit der Produktion The Marmalade aus Hamburg, natürlich in hochauflösendem 4K, wie es sich für einen Premium-HD- und UHD-Anbieter gehört.



"Wir bieten die fairsten Konditionen und im Wettbewerbsumfeld über Satellit als einziger Anbieter exklusive UHD-Inhalte", sagt Anika Köpping, Leiterin Marketing bei HD+. Daher sei HD+ für Zuschauer, aber auch für den Handel "einfach die beste Wahl." mas


stats