S4 Capital

Martin Sorrells Firma kauft US-Digitalagentur Firewood

Martin Sorrell
© Dmexco
Martin Sorrell
Der frühere WPP-Chef Martin Sorrell baut seine neue Firmengruppe S4 Capital weiter aus. Während man hierzulande nach seiner Ankündigung bei der Dmexco, demnächst auch in Deutschland zu starten, noch auf einen entsprechenden Deal wartet, meldet die Gruppe andernorts Vollzug. Über die Tochter Mediamonks übernimmt S4 Capital für einen - wenn die 2019 anvisierten Gewinnziele erreicht werden - Gesamtkaufpreis von 150 Millionen US-Dollar die Digitalagentur Firewood.

Die Agentur hat ihren Hauptsitz in San Francisco und ist darüber hinaus in Mountain View, Sandpoint, New York, Dublin, London und Mexico City vertreten. Insgesamt beschäftigt die 2010 von Juan und Lanya Zambrano gegründete Agentur 300 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie Google,  Facebook, LinkedIn und Salesforce. Firewood wird unter dem Dach von Mediamonks angesiedelt. "Diese Fusion ist ein weiterer Schritt zur Schaffung eines führenden Kommunikationsdienstleisters der neuen Ära", kommentiert Sorrell die Übernahme. Durch den Deal erhöht sich die Gesamtmitarbeiterzahl seiner S4-Capital-Gruppe auf mehr als 1800 in ingesamt 23 Ländern.



Firewood verfügt über ein breites Dienstleistungsspektrum im Digitalmarketing. Zum Angebot gehören Kreation, Strategie und Planning, Performance Media und Technologie-Services. Die Agentur gilt als Befürworter des "Embedded-Modells", bei dem eigene Mitarbeiter und Teams direkt vor Ort beim Kunden sitzen und eng mit diesem zusammenarbeiten. Sie gelten als Vorstufe zu Inhousing-Lösungen, bei denen die Auftraggeber mehr und mehr Aufgaben, die bislang von externen Partnern erledigt wurden, ins eigene Unternehmen holen. mam    


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats