Rihanna, Patti Smith & Co

Rimowa und Anomaly feiern mit vier Superstars die Rückkehr des Reisens

   Artikel anhören
Rihanna ist einer der Stars, die in der neuen Rimowa-Kampagne porträtiert werden
© Anomaly
Rihanna ist einer der Stars, die in der neuen Rimowa-Kampagne porträtiert werden
Mit ihrer "Never Still"-Kampagne hat Anomaly Berlin für viel Aufmerksamkeit gesorgt und einige Kreativpreise gewonnen. Jetzt geht der Auftritt in die nächste Runde - erneut mit mehreren Superstars in der Hauptrolle. Musikerin Rihanna, NBA-Superstar LeBron James, der 20-fache Grand-Slam-Gewinner Roger Federer und Künstler-Legende Patti Smith spielen die Hauptrollen bei dem bildgewaltigen Markenauftritt.

Im Zentrum steht die Rückkehr des Reisens nach den langen Monaten des Lockdowns. Für jeder der vier Protagonisten bedeutet dieser Neubeginn etwas anderes. Jeder beschreibt ihn aus einer anderen Perspektive. Die gemeinsame Klammer bildet das Gericht "Never Still", das Patti Smith eigens für Rimowa geschrieben hat. Dementsprechend setzt sich die Kampagne aus vier Einzelfilmen zu den jeweiligen Stars sowie einem gemeinsamen, übergeordneten Hymnenfilm zusammen, der von Patti Smith gesprochen und von englischen Musiker und DJ James xx vertont wurde.


In den Kurzfilmen sind Schnappschüsse aus dem Leben der unterschiedlichen Ikonen zu sehen - darüber auch von ihnen selbst bereit gestellte Privataufnahmen. Es geht einmal mehr darum, einen intimen Einblick in die für jeden individuelle Bedeutung des Reisens zu gewinnen und zu erfahren, wie sie das Thema nach der Corona-Krise neu für sich definieren. "Inspiriert von den globalen Veränderungen der vergangenen zwei Jahre, geht die Kampagne wichtigen Fragen zur neuen Rolle des Reisens in unserem Leben auf den Grund", sagt Hugues Bonnet-Masimbert, CEO von Rimowa. Rimowa habe schon immer an zielgerichtetes Reisen geglaubt, was künftig noch wichtiger werden wird, so Bonnet-Masimbert.

Das Gedicht von Patti Smith soll den rastlosen Geist in uns allen verkörpern, erläutert Sebastian Lyman, Creative Director von Anomaly. "Mit der Kampagne wollen wir zu Diskussionen anregen, Hoffnung geben und eine differenzierte Perspektive auf die Zukunft des Reisens bieten."

Multi-Talent Rihanna war während der Corona-Krise in Kalifornien gestrandet. Sie fand in dieser Zeit Momente der Ruhe von ihrem ansonsten mit Terminen vollgestopftem Leben und genoss die Einsamkeit in ihrem Airstream Wohnwagen in Wüste. Federer hat während des Lockdowns seine Schweizer Heimat neu entdeckt. LeBron James genoss die Möglichkeit, sich mehr um seine Familie und die LeBron James Family Foundation kümmern zu können. Patti Smith wiederum hat sich in ihren Bungalow auf der New Yorker Halbinsel The Rockaways zurückgezogen und wird nun gezeigt, wie sie Manhattan nach ihrer Rückkehr in die Metropole ganz neu erlebt.
Meist gelesen auf Horizont+
Wie schon bei der ersten großen Rimowa-Kampagne von Anomaly vor drei Jahren, wurden auch jetzt wieder alle Filme von unterschiedlichen Regisseuren und Produktionen inszeniert. Bei Rihanna führte Gray Sorrenti Regie und fotografierte die Sängerin für die im Spot gezeigten Stills. Roger Federer setzt sich auf Footage-Material von Karim Hu Doo zusammen. Bei LeBron James stammen die Aufnahmen von Philip Templeman and Jonas Lindstroem. Regisseur Steven Sebring begleitete Patti Smith mit seiner Kamera. Die an dem Gesamtwerk beteiligten Filmproduktionen sind BWGTBLD, Glam Productions, FireShot Productions, Iconoclast und WA. Bei dem Sound Mix wurde das Team von Komponistin und Werbemusikerin Wenke Kleine-Benne unterstützt.

Eine Sache erfährt man im Kontext der neuen Rimowa-Kampagne eher nebenbei: Kreativchef Veit Moeller hat die Berliner Agentur offenbar schon wieder verlassen. Im Juli 2020 wurde der hochkarätige Neuzugang von Ortskonkurrent Antoni prominent angekündigt. Zu seinem Abgang verrät die Agentur selbst kein Wort. Es fällt nur auf, dass Moeller nicht in den Credits dieser umfangreichen Kampagne auftaucht. Das berufliche Netzwerk LinkedIn gibt Aufschluss: Der hoch dekorierte Kreative hat sich ebenfalls auf Reisen begeben und arbeitet nun als Creative Director Brand Design, Messenger, im Headquarter von Facebook in den USA. bu

    stats