Reply-Manager zum Digitalranking

"Die Konsolidierung wird anhalten"

Julia Saswito und Thomas Hartmann
© Reply
Julia Saswito und Thomas Hartmann
Knapp 109 Millionen Euro hat Reply Digital Experience im vergangenen Jahr zugelegt. Damit belegt der Agenturverbund unter dem Dach der italienischen Reply AG erstmals Rang 1 im BVDW-Ranking. Reply-Vorstand Thomas Hartmann und Julia Saswito, Partner Triplesense Reply und Practice Leader Digital Experience, über den Siegeszug der Agentur und die Zukunft der Branche.

Reply Digital Experience (RDE) liegt im BVDW Ranking 2018 ertsmals auf Rang eins. Wie wichtig ist das für Sie? 
Thomas Hartmann: Unser gutes Abschneiden im Ranking verschafft uns Sichtbarkeit für die zahlreichen Transformations-Projekte, die wir in den Bereichen CRM, Commerce, Service Design und Customer Experience erfolgreich mit Kunden realisiert haben. Das freut uns und macht uns auch etwas stolz.



Laut Ranking hat RDE beim digitalen Umsatz 2018 ein Plus von 26,7 Prozent erzielt. Woher kommt das Wachstum? 
Hartmann: Wie im Vorjahr sind wir fast ausschließlich organisch gewachsen. Der Hauptanteil der Umsatzsteigerung ergibt sich durch den Ausbau von Bestandskunden und Neukunden. Der Anteil der Zukäufe ist gering: Seit kurzem zählt die Hamburger Digitalagentur Elbkind zu Reply Digital Experience. Für das Ranking fließt allerdings nur der Elbkind-Umsatz aus Dezember 2018 ein. Ein weiterer Wachstumsanteil, der ebenfalls nur geringfügig zu Buche schlägt, kommt durch das von Reply neugegründete Start-up Infinity Reply zustande, welches auf VR- und AR-Strategien sowie -Anwendungen spezialisiert ist.

Anfang 2018 haben Sie im HORIZONT-Gespräch gesagt: Wir wollen weiter zukaufen, aber es ist schwer, geeignete Kandidaten zu finden. Wird die Konsolidierung weiter anhalten? 
Hartmann: Die Konsolidierung im Markt wird aus unserer Sicht weiter anhalten, um Unternehmen in der digitalen Transformation Beratungsexpertise sowie ein komplettes digitales Leistungsspektrum anbieten zu können.


Insgesamt sind die Umsätze der Top 60-Agenturen im BVDW-Ranking 2018 nur noch um 5,5% gewachsen. 2016 war es noch ein Plus von 24,4 %. Was sagt uns das? 
Julia Saswito: Die Grenzen zwischen Digitalagenturen, technischen Digitaldienstleistern, Systemintegratoren und Beratungen im Bereich Digital Experience verschwinden. Für diejenigen Anbieter, die nicht rechtzeitig auf Innovationsthemen setzten und heute kein agiles sowie gesamtheitliches Angebot für die neuen Herausforderungen der digitalen Transformation anbieten können, sind die Wachstumsjahre vorbei.

stats