Bundesinnnenministerium

Orca betreut Öffentlichkeitsarbeit der BMI-Behörden

Agenturchef Michael Schröder freut sich über den Etatgewinn von Orca Affairs
© Orca
Agenturchef Michael Schröder freut sich über den Etatgewinn von Orca Affairs
Die Agenturgruppe Orca hat eine große Ausschreibung beim Bundesinnnenministerium (BMI) gewonnen. Die Zusammenarbeit ist bis 2021 angelegt, das Etatvolumen bewegt sich laut Auskunft der Agentur in einer Spanne von mindestens 2 Millionen bis maximal 30 Millionen Euro. Innerhalb der Orca-Gruppe übernimmt die Agentur Orca Affairs die Leadfunktion für den Kunden.
Die Aufgabe umfasst die Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit für die mittelbaren und unmittelbaren Behörden des Innenministeriums. Sie können ihre Kommunikationsaufgaben und -Projekte in Zukunft ohne weiteren vergaberechtlichen Aufwand direkt bei Orca über das Kaufhaus des Bundes abrufen. Zu den angebotenen Leistungen gehören Beratung im Onlinemarketing (Social Media, Website-Gestaltung, Content Marketing, E-Mail-Marketing, Suchmaschinenmarketing), die Gestaltung von Initiativen und Programmen sowie die Entwicklung und Umsetzung von konkreten Werbemaßnahmen.
"Die strategischen, konzeptionellen und kreativen Ansprüche unterschiedlichster Niveaus werden dabei die große Herausforderung sein", sagt Jan Ritter, Geschäftsführer von Orca Campaign. Er kümmert sich zusammen mit Michael Schröder, CEO der federführenden Agentur Orca Affairs, um den Auftraggeber. "Durch die jahrelange Erfahrung in der Arbeit für Ministerien und Institutionen fühlen wir uns konzeptionell und organisatorisch mehr als gut aufgestellt", sagt Schröder. mam


Update: In einer ersten Version dieser Meldung hieß es, dass Orca den PR-Etat des BMI gewonnen hat. Der aktuelle Gewinn bezieht sich aber auf die nachgeordneten Behörden des Ministeriums.
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats