Rebranding

Lagardère Sports heißt wieder Sportfive

   Artikel anhören
Der Name Sportfive kehrt auf den Sportbusiness-Markt zurück
© Sportfive
Der Name Sportfive kehrt auf den Sportbusiness-Markt zurück
Die Sportmartketingagentur Lagardère Sports and Entertainment verpasst sich in eine neue Organisationsstruktur und im selben Zuge auch gleich einen neuen Namen. Und der klingt wohlbekannt: Ab sofort firmiert die Agentur unter Sportfive - so hatte der deutsche Lagardère-Ableger bis zum Rebranding vor fünf Jahren bereits geheißen. Hintergrund ist neben der veränderten Aufstellung ein Eigentümerwechsel.
Mitte April hatte die Investmentfirma H.I.G. Capital 75,1 Prozent der Anteile an Lagardére Sports and Entertainment vom französischen Lagardère-Konzern übernommen. Dafür bezahlten die Amerikaner laut Sponsors etwa 110 Millionen Dollar. Die Lagardère-Gruppe bleibt mit einer Minderheit von 24,9 Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Das Unternehmen erwirtschaftete zuletzt mit weltweit 1.300 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als 450 Millionen Euro.


Die nun verkündete Umbenennung ist die logische Konsequenz aus dem Eigentümerwechsel. Der neue Name Sportfive dürfte insbesondere Vertretern der deutschen Sportbusiness-Branche vertraut sein. Denn so hieß bis zum Jahre 2015 der größte deutsche Sportrechtevermarkter, der neun Jahre zuvor von der Lagardère-Gruppe übernommen worden war. Der Name verschwand im Zuge einer Markenvereinheitlichung genauso wie die Namen weiterer Sportmarketing-Töchter von Lagardère, darunter Zaechel und Akzio. Letztere wurden zusammengefasst und firmierten schließlich unter Lagardére Plus. Sportfive agierte fortan als Lagardère Sports am Markt.

All diese Einheiten - neben Lagardère Sports und Lagardère Plus gehören dazu noch U! Sports und VIP Sportstravel - firmieren künftig unter Sportfive. Der neu-alte Name kommt weltweit zum Einsatz. Neben einem optisch veränderten Erscheinungsbild gibt es noch einen weiteren Unterschied zur früheren Darstellung: Das V im Unternehmensnamen hat einen Unterstrich, sodass der Buchstabe an die römische Fünf erinnert. Dieser Zug hat wiederum mit der inhaltlichen Ausrichtung von Sportfive zu tun.
Das Sportfive-Logo
© Sportfive
Das Sportfive-Logo
So richtet sich die Sportmarketing-Agentur mit ihren Dienstleistungen eigenen Angaben zufolge an fünf Kernzielgruppen: Marken, Rechtehalter, Medien bzw. Plattformen, Fans und die eigenen Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Hamburg, der bisherige Deutschlandsitz von Lagardère Sports. Geführt wird Sportfive von einem vierköpfigen Management-Team, dessen Zusammensetzung bereits zu Beginn der Woche bekanntgegeben worden war.


CEO ist Stefan Felsing, der bereits nach der Übernahme durch H.I.G. als Managing Director von Lagardère Sports installiert worden war. Ihm zur Seite stehen der frühere Sportfive- und Lagardère Sports-Chef Philipp Hasenbein, der als Chief Operating Officer fungiert sowie Robert Müller von Vultejus (Chief Growth Officer) und Christian Peters (Chief Financial Officer).
Sportfive-CEO Stefan Felsing
© Sportfive
Sportfive-CEO Stefan Felsing
Das Quartett leitet die Agentur gemeinsam mit einem globalen Leadership-Team, dessen Mitglieder die Marktregionen 
Americas, Afrika, APAC und Europa verantworten. Für Europa ist dabei Hasenbein zuständig. Kernmärkte der Agentur bleiben Frankreich, Großbritannien und Deutschland. Das neue Management-Team für den hiesigen Markt soll in Kürze bekannt gegeben werden. Des Weiteren ist Sportfive auch in den Niederlanden, Polen, Ungarn, Spanien und Dänemark aktiv.

"Heute ist ein Meilenstein für unsere Agentur", sagt Stefan Felsing. "Ein neues Führungsteam, ein neuer Besitzer und die Wiedereinführung eines bekannten Markennamens, Sportfive, in die Welt des Sports, der nicht nur unseren Pioniergeist repräsentiert, sondern auch unsere starke Zukunft, einer der fortschrittlichsten und angesehensten Partner im Sport zu sein." Das Ziel sei, den Unternehmensnamen "zum Synonym für innovatives und emotionales Sportmarketing zu machen". ire
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats