Publicis

Justin Billingsley führt die DACH-Region

Justin Billingsley leitet Publicis in der DACH-Region und führt parallel die Mercedes-Agentur Emil
Publicis
Justin Billingsley leitet Publicis in der DACH-Region und führt parallel die Mercedes-Agentur Emil
Die französische Werbeholding Publicis überträgt ihr bislang in einigen Schlüsselmärkten etabliertes Führungsmodell mit einem Country Leader auf die weltweite Organisation. Künftig wird das Geschäft in acht Märkte beziehungsweise Regionen aufgeteilt, die jeweils von einem Hauptverantwortlichen geführt werden. Den deutschsprachigen Raum verantwortet Justin Billingsley.
Die acht Cluster sind im Einzelnen: Nordamerika, Großbritannien, Frankreich, die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), Nord- und Zentraleuropa, Südeuropa, Asia/Pazifik & Mittlerer Osten/Afrika sowie Lateinamerika. Für einige von ihnen steht die Führung bereits fest, in anderen soll sie in den kommenden Monaten ernannt werden. Bereits etabliert sind die Lösungen in Großbritannien und Frankreich mit Annette King beziehungsweise Agathe Bousquet an der Spitze. Loris Nold, CEO von Publicis in der Region Asien/Pazifik, übernimmt nun zusätzlich die Führung in der Region Mittlerer Osten/Afrika. In Nord- und Zentraleuropa hat Jarek Zieniski den Hut auf. DACH-Chef Billingsley trägt die Regionalverantwortung zusätzlich zu seinen Aufgaben als CEO der Anfang Juli gestarteten Mercedes-Agentur Publicis Emil.

"Um erfolgreich zu sein, müssen wir die richtige Balance zwischen unseren globalen Practises in den einzelnen Säulen und der Länderorganisation implementieren", sagt Konzernchef Arthur Sadoun. Die Holding organisiert ihr Geschäft in einer Art Matrix: einerseits nach Ländern und Regionen, andererseits über sogenannte Solutions Hubs wie Publicis Communication, Publicis Media, Publicis Health und Publicis Sapient. Die Digitaltochter Publicis Sapient hat sich nach einem ähnlichen Modell aufgestellt. In diesem Zusammenhang hat jetzt der bisherige DACH-Chef Wolf Ingomar Faecks die Regionalverantwortung an Boris Terwey übergeben. Faecks selbst verantwortet künftig das weltweite Autogeschäft der Agenturgruppe. mam         



stats