Publicis Communications

Leo Burnett und CEO Andrea Albrecht gehen getrennte Wege

Andrea Albrecht scheidet bei Leo Burnett aus
© Leo Burnett
Andrea Albrecht scheidet bei Leo Burnett aus
Nach insgesamt gut 15 Jahren, davon neun an der Spitze, ist Schluss. Andrea Albrecht, Deutschland-Chefin der Werbeagentur Leo Burnett, geht bei der Publicis-Tochter von Bord. Die Entscheidung wurde am Mittwoch den Mitarbeitern verkündet, eine Agentursprecherin bestätigt den Schritt. Zu den Hintergründen halten sich die Verantwortlichen jedoch bedeckt, auch wer in Zukunft die Frankfurter Agentur leitet, ist noch nicht bekannt.
"Wir danken Andrea Albrecht für ihre hervorragende Arbeit. Sie hat Leo Burnett 2010 übernommen und über mehrere Jahre das Agenturwachstum mit Kundengewinnen wie Goodyear, McDonald's und Lidl International vorangetrieben", sagt Frank-Peter Lortz, CEO von Publicis Communications und Publicis Media in Deutschland. Jedoch werde Albrecht "die nächste Etappe der Agenturentwicklung nicht mitgehen und in allerbestem Einvernehmen ausscheiden", so der Gruppenchef weiter.


Wie diese aussieht, ist noch unklar. Kein Geheimnis ist dagegen, dass Leo Burnett schwere Zeiten durchmacht. Der frühere Großkunde Philip Morris (Marlboro) hat das Geschäft massiv reduziert. So sanken im Jahr 2017 (aktuellere Zahlen liegen noch nicht vor) die Umsatzerlöse von gut 30 Millionen Euro auf unter 20 Millionen Euro. Die Entwicklung soll sich seither noch verschlechtert haben. Derzeit wird wohl ausgelotet, wie die Zukunft der Firma aussieht. "Leo Burnett bleibt in Deutschland als Agenturmarke aktiv. Der Standort in Frankfurt bleibt ein wichtiges Element der Publicis-Aktivitäten in Deutschland", unterstreicht eine Sprecherin.

Eine Option könnte zum Beispiel sein, dass die operativen Marken der Gruppe enger aneinanderrücken und ein anderer Manager der Gruppe, beispielsweise Saatchi-Chef Christian Rätsch, die Führung von Leo Burnett mit übernimmt. Wie weit die Integration geht, muss man abwarten. Die Verantwortlichen hatten zuletzt mehrfach angedeutet, dass letztlich sogar eine Zusammenlegung der Media- und der Kreativsparte angepeilt wird.


Andrea Albrecht, Jahrgang 1971, war 2005 zu Leo Burnett gekommen. Sie arbeitete unter anderem zwei Jahre in der Zentrale in Chicago, bevor sie 2009 in Frankfurt die Einheit für den Kunden Philip Morris International aufbaute. 2010 wurde sie zum Manging Director befördert, 2016 dann auch offiziell zum CEO. Sie führte die Agentur bislang zusammen mit Kreativchef Andreas Pauli. Vor gut zwei Jahren übernahmen die beiden zusätzlich die Verantwortung für die Schwestermarke Publicis Pixelpark am Standort Frankfurt. Vor ihrer Zeit bei Leo Burnett war Albrecht für Damm und Young & Rubicam tätig. mam
stats