Publicis Communications Germany

So erklärt Network-Manager Justin Billingsley den Wechsel an der Spitze

Publicis-Manager Justin Billingsley will die Sparten Media und Communications enger verzahnen
© Publicis
Publicis-Manager Justin Billingsley will die Sparten Media und Communications enger verzahnen
Publicis stellt die Führung seiner Sparte Communications in Deutschland neu auf. Der bisherige Chairman Horst Wagner wechselt wie berichtet Anfang Januar 2020 zu Thjnk und wird dort Chief Digital Officer und Mitglied des Vorstands. Seine Aufgaben bei der französischen Agenturgruppe übernimmt Frank-Peter Lortz, in Personalunion Deutschland-Chef von Publicis Media. Manche Beobachter sehen darin einen Vorboten für eine spätere Fusion der beiden Einheiten. Justin Billingsley, CEO der Publicis-Gruppe in der DACH-Region, erläutert die Veränderungen.
Was ist der Grund für den Umbau an der Spitze von Publicis Communications in Deutschland? Wir wollen uns noch besser für unsere Kunden aufstellen. Das Modell mit drei einzelnen Hubs hat gut funktioniert. Aber jetzt diskutieren wir, wie wir noch enger zusammenrücken können. In diesem Zusammenhang haben wir uns entschlossen, Frank-Peter Lortz zusätzlich zu seiner Funktion als Chef von Publicis Media auch die Leitung von Publicis Communications Germany anzuvertrauen. Gemeinsam mit den jeweiligen Leadership Teams wird er prüfen, wie wir die Struktur unserer Gruppe in Deutschland noch weiter optimieren können.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats